TuSpo verliert 0:2 in Kirchberg

Mengeringhausen spielt gut mit, nur die Tore fehlen

Tim Schade
+
Tim Schade kehrte nach langer Verletzungspause zurück.

Eine Niederlage kann man nicht schön reden, dennoch hat der TuSpo Mengeringhausen beim 0:2 (0:0) bei der SG Kirchberg/Lohne in vielen Punkten eine bessere Figur abgegeben wie zuletzt gegen den FV Felsberg.

Kirchberg – Die Coaches Oliver Hintschich und André Gutmann boten die gleiche Anfangsformation auf, wie am Sonntag. „Ich kann der Mannschaft heute eigentlich nichts vorwerfen, außer dass sie kein Tor erzielt hat“, sagte Trainer Oliver Hintschich. Er war vor allem mit der kämpferischen Einstellung seiner Spieler zufrieden, auch die Konzentration war da und sofort ging die Anzahl der leichtfertigen Fehler zurück.

Der harte Platz und ein böiger Wind habe für beide Seiten kein Kombinationsspiel zugelassen, sagte der TuSpo-Coach. Lange Bälle waren daher in einer sehr zerfahrenen Partie Trumph.

Aber mit dieser einfachen Taktik hatten die Gastgeber mehr Erfolg, weil die Mengeringhäuser direkt nach der Pause ihre rechte Abwehrseite nicht dicht halten konnten und an die flache Hereingabe musste Timo Lachmann (47.) am langen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten.

Es war das Glück des ersten Tores. Mit dieser Vorgabe hatten es die Kirchberger in der zweiten Halbzeit einfacher, denn sie konnten den Gegner kommen lassen. Die TuSpo-Elf erarbeitete sich aber auch gute Einschussmöglichkeiten. Bei Simon Schwechels (70.) Schuss aus 25 Metern prallte der Ball vom Innenpfosten wieder zurück ins Feld. Dominik Lüdkes (80.) Schuss aus 16 Metern wollte genauso wenig über die Torlinie wie der Schuss von Adam Seks (85.) nach einer Ecke.

Im Alles-oder-Nichts--Endspurt der Mengeringhäuser, nutzten die Gastgeber die freien Räume und Daniel Wissemann sorgte mit seinem Treffer in der 90. Minute für die Entscheidung.

Obwohl Hintschich bei seiner Mannschaft viel Gutes gesehen hat, wies er aber darauf hin, dass Fußball ein Ergebnissport sei und „da das Ergebnis für uns nicht stimmt, sind wie auch nicht zufrieden“. rsm

TuSpo Mengeringhausen: Roschanski - Jakob, Hess (46. Tim Schade), Bastian Schade, Marcel Löhndorf - Gutmann, Sven Schwedes (73. Jäger), Pascal Löhndorf (63. Tim Schade), Philipp Schwedes - Lüdke, Sek.
SR.: Krones (Wehretal)
Tore: Lachmann (47.), Wissemann (90.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare