Hat Corona uns auch die Fußballfeierlaune genommen?

Umfrage bei heimischen Kickern: Lust auf EM? – „Nein, nicht so richtig!“

Von diesen Bilder ist der Fußball noch weit entfernt: Nur wenig Zuschauer im Stadion und kein Public Viewing in den Städten. Es fällt den Fans diesmal schwer, eine Vorfreude auf die Europameisterschaft zu entwickeln. Das Bild zeigt die Fan-Meile in Berlin zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018.
+
Von diesen Bilder ist der Fußball noch weit entfernt: Nur wenig Zuschauer im Stadion und kein Public Viewing in den Städten. Es fällt den Fans diesmal schwer, eine Vorfreude auf die Europameisterschaft zu entwickeln. Das Bild zeigt die Fan-Meile in Berlin zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018.

Die Fußballer suchen ab dem kommenden Wochenende einen neuen Europameister. Wer auf diesen Satz mit „ach ja, das wusste ich noch gar nicht“ reagiert, interessiert sich nicht für Fußball, wer mit „ja, ich weiß, aber irgendwie...“ reagiert, hat eine eher verhaltene Stimmung und wenig Vorfreude auf dieses Turnier.

Korbach – Diese lustlose EM-Einstellung tragen derzeit viele von uns in sich. Das zeigt auch diese Umfrage bei heimischen Fußball-Vertretern. Oder hat schon jemand in den letzten Tagen ein schwarz-rot-gold beflaggtes Auto gesehen?

Hat Corona damit schon gewonnen und uns die Fußballfeierlaune genommen? Das wohl noch nicht, aber vermutlich kann nur die deutsche Mannschaft das alte Fußballfieber in uns wieder neu entfachen.

Christopher Emde

Christopher Emde, spielender Co-Trainer der SG Eppe/Nieder-Schleidern: „Bis vor kurzem war bei mir überhaupt noch keine Stimmung da. Langsam steigt sie jedoch, aber nicht so, wie bei vergangenen Turnieren. Das in ganz Europa gespielt wird, hat seinen Reiz, aber die großen Länder ziehen wieder Vorteile daraus, die kleineren werden vernachlässigt. Die Corona-Maßnahmen wären in einem Land besser zu kontrollieren. Europa ist zwar kein schlechter Ansatz, kommt aber zur falschen Zeit. Favorisiert sehe ich Frankreich und England.“

Madleen Wenzel

Madleen Wenzel, Spielerin des TSV Korbach: „Die Mannschaft von Trainer Löw muss sich noch finden, sie könnte sich von der U21 eine Scheibe abschneiden. Die Stimmung bei den letzten Turnieren war besser, man fühlt sich diesmal nicht so richtig mitgenommen.

Es gibt kein Public Viewing, die deutsche Mannschaft spielt nicht so gut und mir fehlen die Legenden, wie Schweini, Poldi oder Klose. Für Deutschland wird es schwer, vielleicht reicht es zu Platz zwei in der schweren Gruppe. Dass die Spiele in Europa stattfinden, finde ich grundsätzlich gut, aber nicht in Corona-Zeiten. Mein Favorit ist Frankreich, trotzdem hoffe ich auf einen deutschen Erfolg“.

Thomas Mertens, Obmann des TuSpo Mengeringhausen: „Ich bin noch gar nicht auf die EM eingestimmt, ich gehöre zu den Fans, die seit dem März 2020 kein Fußball im Fernsehen (mit Ausnahme „seines“ FC Bayern) gesehen haben. Ich habe mir auch schon länger kein Länderspiel mehr angeschaut, mit Ausnahme von Turnieren.

Das Fieber wird mich aber wieder packen, mit Zuschauern im Stadion gibt es wieder eine andere Atmosphäre und dann macht mir auch das Zuschauern wieder mehr Spaß. Für ein Turnier in vielen Ländern habe ich wenig Verständnis, erst recht nicht in diesen Corona-Zeiten. Es geht der UEFA nur noch ums Geld. Mein EM-Tipp lautet Frankreich oder Belgien.“

Matthias Wiegand, Trainer des VfR Volkmarsen: „Früher war der Hype um EM und WM riesengroß. Dieses Jahr ist das wegen Corona und der wenigen Zuschauer nicht so. Große Hoffnung auf ein Weiterkommen unserer Mannschaft habe ich nicht. Ich freue mich eher darauf, dass wir mit dem VfR bald wieder loslegen können. Die Aufteilung in Europa finde ich nicht so gut, in einem Land wäre es besser. Corona und Reisen, das passt derzeit nicht zusammen. Mein Favorit ist Frankreich, England mein Geheimtipp.“

Harald Schmidt

Harald Schmidt, Obmann des TuS Bad Arolsen: „Die Euphorie ist diesmal viel schlechter als vor anderen EM-Turnieren. Das liegt vor allem an den schlechten Ergebnissen der deutschen Elf. Ich finde, es liegt zu viel Druck und Kritik auf dem Bundestrainer, die Spieler stehen auf dem Platz und müssen es richten.

Mit dem Bayern-Block und den Rückkehrern Hummels und Müller bin ich optimistisch, dass wir eine gute EM spielen werden und mindestens das Viertelfinale erreichen. Schade, dass es keine großen Feiern geben darf und das nur wenige Fans ins Stadion dürfen. Der Plan, in ganz Europa zu spielen finde ich gut, aber mit Beginn der Pandemie hätte die UEFA darauf reagieren müssen. Mein Favorit ist Frankreich“.

Jan-Hendrik Keindl

Jan-Hendrik Keindl, SC Willingen II: „Ich schaue derzeit eher auf kleinere Ligen oder auf die U21. Eine gewisse Euphorie ist bei mir schon da, aber eher gedämpft - auch wegen der Corona-Bedingungen. Es heißt immer, Kontakte solle man meiden und auch nicht reisen, da wäre es sinnvoller gewesen, die EM in einer großen Stadt auszutragen, wie etwa London, mit vielen Stadien. Ich hoffe, dass Deutschland Europameister wird, aber mein Favorit ist England.“

Waldemar Schubert, SG Bad Wildungen/Friedrichstein: „Ich freue mich nicht so richtig auf die EM wie sonst. Aber jetzt, wo wieder Zuschauer dabei sein dürfen, habe ich auch wieder richtig Bock auf dieses Turnier. Ich bin auch nicht pessimistisch, was die deutsche Mannschaft angeht. Ich glaube, da geht was. Generell bin ich ein Fan davon, dass in Europa gespielt wird. In dieser Zeit muss jedoch die Frage gestellt werden, ob das sein muss. Eine Vorbildfunktion ist da fraglich“.

Robin Wissemann, Trainer TSV Altenlotheim: „Ich bin noch gar nicht in EM-Stimmung, aber die U21 hat einen Vorgeschmack gegeben. Auch die bisherigen Spiele der A-Mannschaft haben einem nicht so viel Lust auf dieses Turnier gemacht. Meine Hoffnung, dass sie ein gutes Turnier spielt, ist gering, nicht so wie positiv wie in früheren Zeiten.

Dass die Spiele auf Europa verteilt werden, finde ich nicht so gut. Corona und Reisen passt nicht. Außerdem würde die EM, wenn sie in einem Land stattfände, mehr Festatmosphäre bringen. Favorit ist für mich Frankreich, aber auch England ist sehr stark.“ dv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare