Verbandsliga Frauen: Favorit stürzt Korbach mit 5:2 tiefer in den Keller    

SV Anraff mit Mühe zum Derbysieg 

+
Des einen Freud...: Während sich Daniela Sporleder (rechts) und Daniela Wende über ein Tor für Anraff freuen, schieben die Korbacherinnen Madleen Wenzel (links) und Andrea Rohde Frust .

Anraff. Erwarteter Gewinner im Derby der Frauenfußball-Verbandsliga Nord: Der SV Anraff bezwang den TSV Korbach mit 5:2 (2:1) auch im dritten Aufeinandertreffen dieser Saison – nach dem 9:1 im Hinspiel und dem 8:1 im Pokal machte es der Favorit an diesem Sonntag aber vergleichsweise gnädig.

Die Gäste agierten mit langen Bällen auf Carolina Martins – was sich schon nach einer Minute als Mittel zum Erfolg erweisen sollte. Die Torjägerin verwertete sofort einen langen Ball zur Führung des TSV. Obwohl sich der SVA schwer tat, folgte dem frühen Ausgleich durch Lisa Fritze (6.) noch vor der Pause (32.) die Führung durch Annemarie Alff. 

Nach der Pause steigerte sich Anraff vor allem spielerisch und hatte den Gegner fortan im Griff. Daniela Wende (46.) traf früh zum 3:1. Zum 4:1 führte ein unglückliches Eigentor von Nadine Jarofski (60.). Zwar ließ Martins mit ihrem zweiten Treffer (66.) dann noch einmal ein bisschen Hoffnung beim TSV Korbach aufkommen, doch mit dem 5:2 durch Anne Alff (69.) war die Partie entschieden. (asi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare