TuS Bad Arolsen mit letztem Aufgebot 1:3 gegen Homberg

Vierte Niederlage in Folge verdient

Bad Arolsen - Der TuS Bad Arolsen hat mit dem 1:3 gegen den FC Homberg, der vierten Niederlage in Folge, unerwünschten Kontakt zur Abstiegszone.

Nach ausgeglichenem Beginn näherten sich die Gäste immer mehr der gefährlichen Zone an. Dagegen fehlte den Arolsern, die gleich auf ein halbes Dutzend verletzter Akteure verzichten mussten, die nötige Durchschlagskraft und die Präzision im Passspiel. Das 0:1 resultierte freilich aus einem 30-m-Freistoß von Florian Seitz, bei dem TuS-Keeper Mario Sek eine unglückliche Figur machte (31.). Fünf Minuten später fiel schon die Vorentscheidung, als Daniel Arrich eine Ecke von Marvin Diehl aus sieben Metern volley vollendete.

Nach dem Wechsel verwalteten die Homberger das Ergebnis mehr und mehr. Dadurch konnten die Platzherren das Geschehen etwas mehr in die gegnerische Hälfte verlagern. Es dauerte aber bis zur 82. Minute, bis sich das auszahlte, Kevin Sobotta verwandelte einen an Giacomo König verwirkten Elfmeter zum Anschlusstreffer. Die Hoffnung, vielleicht doch noch einen Punkt zu ergattern, zerstob freilich kurz danach, da erzielte Hannes Seitz per 25-m-Freistoß, wieder haltbar, den 1:3-Endstand (86.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare