Gruppenliga-Absteiger in Eimelrod gefordert 

Waldecker Pokal: Debüt für TSV/FC Korbach

+
Die Grätsche ausgepackt: Der Strother Dennis Hempelmann (rechts) attackiert Henrik Wiegand ( Höringhausen/Meineringhausen), dessen Mannschaftskollege Janek Vallbracht (hinten) die Szene beobachtet. Heute Abend ist das Trio im Waldecker Pokal gefordert. 

Korbach – Zum einem Debüt kommt es am heutigen Abend (19 Uhr) in Eimelrod, wenn der TSV/FC Korbach erstmals am Waldecker Fußballpokal teilnimmt.

Mit dem Abstieg in die Kreisoberliga war für die Kreisstädter die Möglichkeit zur Teilnahme an dem seit 1949 ausgetragenen Wettbewerb verbunden. Zuvor konnte der TSV/FC, von dem hier die Rede ist und nicht von seinen Vorgängervereinen, nicht an dem Traditionswettbewerb teilnehmen, weil dieser den auf Kreisebene spielenden Vereinen vorbehalten ist. Da der TSV/FC aber in der Vergangenheit stets in der Gruppen- oder Verbandsliga vertreten war, feiern die Kreisstädter heute beim SV Eimelrod ihre Premiere in dem Wettbewerb. Beim sportlichen B-Liga-Absteiger ist die Mannschaft von Trainer Uwe Schäfer natürlich hoch favorisiert.

Das gilt auchfür Gruppenliga-Absteiger FSG Buchenberg/Ederbringhausen, der beim A-Ligisten SG Waldeck/Netze antreten muss. 

Eintracht Edertal gegen Blau-Gelb 

Schwerer dürfte es da schon die ebenfalls aus der Gruppenliga abgestiegene Eintracht Edertal im Duell zweier Kreisoberligisten beim SC Blau-Gelb Korbach haben, auch wenn sie am vergangenen Dienstag im Hessenpokal beim Kreisoberligavertreter SG Höringhausen/Meineringhausen mit 2:0 siegte.

Einen neuen Sieger des Traditionswettbewerbs, den am 10. Juni 2019 Mengeringhausen mit 1:0 über die SG Höringhausen/Meineringhausen gewann, wird es geben, da die TuSpo in die Gruppenliga aufgestiegen ist.

Finalist Höringhausen/Meineringhausen ist bei Kreisoberligaabsteiger SG Edertal ebenso favorisiert wie wie Kreisoberligaaufsteiger SG Adorf/Vasbeck beim A-Ligisten TSV Strothe. Das Spiel von A-Liga-Aufsteiger TSV Odershausen gegen Ligakonkurrent SG Wellen/Wega wird als einzige der 16 Partien nicht um 19 Uhr, sondern schon um 18.30 Uhr angepfiffen. (jh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare