Noch kein neues Datum

Waldecker Pokal: Finalspiele verschoben

+
Szene aus dem letztjährigen Finale: Denny Benndorf von 1:0-Sieger Mengeringhausen (rechts) im Zweikampf mit Nico Martin (Höringhausen/Meineringhausen).

Die Endspiele im Waldecker Pokal werden in dieser Fußballsaison definitiv nicht am Pfingstmontag (1. Juni) ausgetragen.

Der Finaltag sei in Abstimmung mit Ausrichter TSV Altenlotheim verschoben worden, teilte Kreisfußballwart Gottfried Henkelmann am Sonntag mit. 

Wann die Vereine den nur unterbrochenen Wettbewerb wieder aufnehmen werden und die Finals stattfinden können, ist offen. Die Runde werde „zu einem Zeitpunkt fortgesetzt, an dem Fußballspiele auf Sportplätzen wieder durchgeführt werden dürfen“, schreibt Henkelmann. Bei den Männern stehen die Viertel- und Halbfinals noch aus, bei den Frauen die Runde der letzten Vier.

Den letzten Anlass zur Verschiebung gab der Beschluss von Bund und Ländern, aufgrund der Corona-Pandemie alle Großveranstaltungen bis Ende August zu untersagen. Henkelmann weist zwar darauf hin, dass die Landesregierung noch nicht definiert hat, was genau unter einer „Großveranstaltung“ zu verstehen ist. 

Er zähle aber die Waldecker Pokalendspiele dazu - schließlich zogen die Finals in den vergangenen Jahren immer jeweils 800 bis 1000 Zuschauer an. Weitere Informationen über den Fortgang der Runde verspricht Henkelmann „zu gegebener Zeit“.  mn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare