1. WLZ
  2. Sport
  3. Lokaler Fußball

Waldecker Pokalendspiele in Bad Wildungen: Cupsieger-Debüt in der B-Jugend

Erstellt:

Kommentare

Geh’ zur Seite, nein geh’ du! Sie kennen sich gut aus den Ligaspielen, die D-Jugendlichen von der JSG Friedrichstein und des TSV Korbach. Mal sehen, wer von den beiden den Pokal in den Händen halten wird. Das Bild zeigt ein Duell zwischen dem Korbacher Erol Calakovic (links) und Philipp Dittmar (Friedrichstein.
Geh’ zur Seite, nein geh’ du! Sie kennen sich gut aus den Ligaspielen, die D-Jugendlichen von der JSG Friedrichstein und des TSV Korbach. Mal sehen, wer von den beiden den Pokal in den Händen halten wird. Das Bild zeigt ein Duell zwischen dem Korbacher Erol Calakovic (links) und Philipp Dittmar (Friedrichstein. © malafo

Weiß noch einer wie Waldecker-Pokalendspiel in der Jugend geht? Gleich zwei Finalspiele hat Corona den Nachwuchskickern in den Jahren 2020 und 2021 gestohlen.

Korbach – Doch nun wird wieder um diese Trophäe gespielt. Schauplatz ist Bad Wildungen, wo am Samstag und Sonntag die Endspiele stattfinden. Auch Mädchen spielen wieder um den Cup. Die B- und C-Juniorinnen suchen ihre Siegerinnen, nur bei den D-Juniorinnen fällt das Finale mangels Mannschaften aus.

A-Junioren

TSV Korbach – JSG Edertal/Friedrichstein II (Sonntag, 15.30 Uhr). Mal sehen, wie der TSV Korbach die Niederlage im Entscheidungsspiel um die Gruppenliga-Meisterschaft verdaut hat. Das 0:1 gegen den OSC Vellmar tat vermutlich weh, aber ansonsten haben die Kreisstädter eine gute Saison gespielt und gehen auch in diesem Finale als Favorit ins Rennen. Aktuell ist der TSV Hessenpokalsieger auf Kreisebene und er verteidigt den Waldecker Pokal aus dem Jahr 2019.

Die erste Mannschaft der JSG Edertal/Friedrichstein schaffe als Kreisliga-Meister den Gruppenliga-Aufstieg. Aber die „Zweite“ steht im Pokalfinale. Auch wenn diese Mannschaft die Saison nur als Tabellenletzter abschloss, sollten die Korbacher die Badestädter nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ganz so einfach werden sie sich nicht geschlagen geben.

B-Junioren

JSG Edersee – JSG Twistesee (Sonntag, 13.50 Uhr). Die Mannschaft der JSG Edersee muss kurz vor diesem Finale noch weiteres Endspiel bestreiten: Sie trifft am heutigen Freitag (19 Uhr) in Netze im Entscheidungsspiel um die Kreisliga-Meisterschaft auf die punktgleiche TSG Hofgeismar.

Da könnten im Pokalspiel im Edersee-Getriebe schon ein paar Körner fehlen, wenn die die Elf auf das Team vom Twistesee trifft. Das hat ein gute Gruppenliga-Saison gespielt und diese als souveräner Tabellendritter abgeschlossen. Außerdem haben die Twisterseer bereits den Hessenpokal auf Kreisebene gewonnen. Nach diesem Endspiel wird auf jeden Fall ein Neuling gekürt, denn beide Teams haben bisher noch nie den Waldecker Pokal gewonnen.

C-Junioren

JSG Hansestadt Korbach – JSG Friedrichstein (Sonntag, 12 Uhr). Hier trifft der Kreisligameister JSG Hansestadt Korbach auf den Tabellenzweiten JSG Friedrichstein. Beide Ligaduelle gewannen die Hansestädter jeweils mit 1:0. Dennoch verzichten sie an der Teilnahme der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga, diesen freien Platz übernehmen die Friedrichsteiner. Nachdem sie zuvor schon den Titelverteidiger TSV Korbach rausgekickt haben, wollen sie natürlich auch ihrem Ligarivalen zumindest den Pokal entreißen. Es würde für sie auch mal wieder Zeit, denn die Badestädter gewannen zuletzt 2001 den Waldecker Pott mit den C-Junioren.

D-Junioren

JSG Friedrichstein – TSV Korbach (Sonntag, 10.45 Uhr). Dies ist die einzige Finalpartie, in der zwei Gruppenligisten aufeinander treffen. Man kennt sich also. Die JSG hat Tabellenfünfter einen Platz besser als der TSV abgeschlossen. Das Hinspiel hatten die Badestädter mit 4:1 gewonnen, das Rückspiel endete 2:2. Es dürfte eine Partie auf hohem spielerischen Niveau werden und kein Team trägt die Favoritenbürde.

E-Junioren

TSV Korbach – TSV Korbach II (Samstag, 14.25 Uhr). Rein sportlich gesehen müsste die Finalpaarung lauten: TSV Korbach gegen die JSG Edersee. Denn das Edersee-Team hat die TSV-Reserve im Halbfinale 11:2 besiegt, aber dem Trainer der JSG ist ein Wechselfehler unterlaufen.

Dieser Regelverstoss ließ dem Sportgericht keine andere Wahl, als die Korbacher Reserve zum Sieger des Halbfinales zu erklären. Auch das Angebot des TSV Korbach, die Partie zu wiederholen, sei nicht möglich gewesen, sagte der Kreissportgerichtsvorsitzende Gert Rinninsland. Somit steht ein Pokalsieger schon fest: Die D-Junioren des TSV holen den Pott nach 2015 wieder zurück in die Hansestadt.

B-Juniorinnen

MSG Landau/Wolfhagen – JSG Edersee (Samstag, 15.30 Uhr). Die MSG Landau ist der Pokalverteidiger und aktuell Tabellendritter der Kreisliga Kassel. Die JSG kam über das Halbfinale (3:0 W) gegen die JSG Flechtdorf ins Endspiel und hoffen auf den ersten Sieg.

C-Juniorinnen

SV Anraff – MSG Landau/Wolfhagen (Samstag, 13 Uhr). Auch hier ist die MSG Landau der Cup-Verteidiger. Beide Mannschaften spielen auf der Kreisebene in der D-Junioren-Runde mit. Die MSG ist Tabellenvierter, der SV rangiert auf Platz sechs. Dennoch will der SV Anraff den Pott nach 2015 und 2016 wieder ins Edertal holen. (rsm)

Auch interessant

Kommentare