Erlinghausens Titelverteidiger beim Westheimer-Cup in der Arolser Großsporthalle - Frauen zum Auftakt

Prestige und Flüssiges: Ab morgen Hallenmasters des TV Rhoden 

+
Die beiden besten Waldecker Mannschaften beim Hallenmasters 2018 waren Finalist SC Willingen (hier Niklas Michel, Mitte) und der Drittplatzierte VfR Volkmarsen (hier mit Leon Winkelheide und Steffen Schröder). 

Bad Arolsen – Wenn an diesem Freitag die 16. Auflage des Westheimer Hallenmasters des TV Germania Rhoden startet, freuen sich die Fußballanhänger auf einen beliebten „Lückenfüller“ in der Winterpause. Ob sie auch einen neuen Pokalgewinner erleben, bleibt abzuwarten.

Achtmal haben die westfälischen Nachbarn von Rot-Weiß Erlinghausen beim bestdotierten „Budenzauber“ im Waldecker Land schon den „Pott“ in die Luft gestemmt und die 750 Euro Siegprämie einkassiert. Der TSV/FC Korbach und der SC Willingen grüßen als zweimaliger Gewinner. Folgt 2019 ein Überraschungs-Sieger?

Der Abo-Sieger Erlinghausen trifft in Gruppe 3 unter anderem auf Gastgeber SG Rhoden/Schmillinghausen. Die Willinger, im Vorjahr im Finale 0:3 unterlegen, bekommen es in der Vorrunde unter anderem mit dem TuS Bad Arolsen und der SG Adorf/Vasbeck zu tun, die immerhin auch schon zweimal Turniersieger war. 

Nicht nur einen großen Pokal gibt es beim Masters des TV Rhoden zu gewinnen...

Neu im Feld der 24 Mannschaften ist der TuS Massenhausen, der in Gruppe 4 den Platz des VfB Marsberg einnimmt, der kurzfristig abgesagt hat. Der TSV/FC Korbach wird hier unter anderem vom Vorjahres-Vierten Berndorf herausgefordert.

Zwischenrunde und Finals am Sonntag

Nach den Vorrunden am Samstag geht es am Sonntag ab 11 Uhr mit der Zwischenrunde weiter; die erreichen jeweils die beiden besten Teams einer Gruppe sowie der jeweils beste Drittplatzierte der Vor- und der Nachmittagsgruppen. Das Finale ist für 16.45 Uhr geplant.

Zehn Frauenteams dabei

Am morgigen Freitag heißt es wieder „Ladies first“. Nach der guten Premiere im vorigen Jahr wird auch diesmal ein Frauenturnier veranstaltet. Zehn Teams sind dabei, angeführt von Titelverteidiger Landau/Wolfhagen.

Auch die Frauen sind zum zweiten Mal mit dabei. 2018. Hier jubelte der TSV Flechtdorf- seinerzeit Dritter - über ein gewonnenes Neunmeterschießen.

Die Veranstalter – der TV Rhoden, die Brauerei Westheim und die Spielhalle Diemelstadt – freuen sich nach wochenlanger Planung auf das Großereignis. Auch diesmal wird das Spielfeld komplett mit Banden umrandet sein, was bisher Garant für mehr Tempo und spannende Spiele mit vielen Toren war.

Stoffelshaus und van der Ven zu Gast

Journalist Peter Schultz (WDR), der mit Ansgar Brinkmann bereits ein Buch veröffentlicht hat, ist als Fieldreporter am Freitag und Samstag beim Hallenmasters dabei. 

Unterstützt wird er von Ex-Profi Dirk van der Ven (u.a. Arminia Bielefeld). Am Samstag ist auch ein Interview mit Erik Stoffelshaus, ehemals Teammanager der Schalker Lizenzspielerabteilung und derzeitig Sportdirektor von Lokomotive Moskau, geplant.

Die Gruppeneinteilung

Männer Gruppe 1 (Samstag, 10 Uhr): SV Bonenburg, SC Willingen, TuS Bad Arolsen, SG Hoppecketal/Padberg, SG Adorf/Vasbeck, FC Westheim-Oesdorf. 

Gruppe 2 (Samstag, ab 10 Uhr): FSV Wünnenberg/Leiberg, SG Husen/Henglarn, SG Meerhof/Essentho, TuS Usseln, VfR Volkmarsen, SG Lelbach/Rhena. 

Gruppe 3 (Samstag ab 16 Uhr): SV Obermarsberg, SG Nieder-Waroldern/Landau, SG Rhoden/Schmillinghausen, VfL Giershagen, RW Erlinghausen, TuS Helsen. 

Gruppe 4 (Samstag ab 16 Uhr): SG Helmighausen/Hesperinghsn/Neudorf, TSV Berndorf, TSV/FC Korbach, TuSpo Mengeringhausen, TuS Massenhausen, FC Peckelsheim-Eissen-Löwen. 

Frauen (Freitag ab 18 Uhr) 

Gruppe A: TSV Korbach, SC Heuchelhof Würzburg, SV Scherfede/Rimbeck, SG Landau/Wolfhagen, VfL Giershagen. Gruppe B: SC GW Holtheim, VfR Volkmarsen, TV Germania Rhoden, TSV Flechtdorf, FC Peckelsheim-Eissen-Löwen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare