Kreis Waldeck sucht am Samstag den neuen Titelträger

Wieder Arolsen vorn? Acht Teams bei Futsal-Meisterschaft

+
Landau/Nieder-Waroldern war im Vorjahr die Überraschung. Die SGler Laurenz Pfeiffer, Stefan Hesselbein und Florian Eckert stellen sich hier Edgar Grützfeld in den Weg. Der gewann mit dem TuS Bad Arolsen das Finale 3:0.

Bad Arolsen – Eines der letzten Hallenturnier der Seniorenfußballer geht an diesem Samstag ab 10.30 Uhr über die Bühne.

Es ist eine Kreismeisterschaft; allerdings eine, deren Titel noch immer nicht die Strahlkraft hat, die viele sich wünschen. In Bad Arolsen wird der „Hallenkönig“ im Futsal ermittelt.

Futsal hat seit langem Einzug gehalten in den Hallenspielbetrieb in Hessen. Vor allem die Junioren, aber auch die Frauen spielen nach diesen Regeln. Und speziell beim Nachwuchs ist alles andere kein Thema mehr, das Training in der Halle ist nach dem Futsalgedanken ausgerichtet, wie einzelne Trainer berichten.

Im Kreis Waldeck gibt es generell wenige Teams, die in der Halle auftreten. Beim Futsal ist das Interesse da, aber nach wie vor überschaubar. Zum Vergleich. Im Schwalm-Eder-Kreis spielten kürzlich 23 Mannschaften den Futsal-Titel aus – an zwei Wochenenden.

Schiedsrichter-Vereinigung ist Ausrichter

Die Kreisschiedsrichter-Vereinigung Waldeck wird nicht müde, das Thema am laufen zu halten und hält auch in diesem Winter die Futsal-Fahne der Senioren hoch. Die Waldecker Bank hält als Sponsor die Treue. 

Zum dritten Mal hat sich das Gremium entschlossen, die Futsal-Kreismeisterschaft auszurichten. Schauplatz ist morgen die Arolser Großsporthalle, und die Hoffnung von der Winter-Tagung der Fußballer in Lelbach, das Teilnehmerfeld wenigstens auf acht zu erhöhen, hat sich erfüllt. Eintracht Edertal hat noch zugesagt, wie Christian Krafft berichtet.

Bewusst habe man sich entschieden, das Turnier an einem Samstag stattfinden zu lassen. „Sonntage opfern die Fußballer schon genug. Zudem haben wir den Spielplan so gestaltet, dass man sich abends noch etwas vornehmen kann“, erklärt der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit im heimischen Schiedsrichter-Ausschuss. Der Veranstalter hofft, dass auch einige Zuschauer den Weg in die Halle finden, „ um eine positive Atmosphäre zu haben“.

Den gerade zu Ende gegangenen Schiedsrichter-Neulingslehrgang nutzten die Verantwortlichen dazu, um die Gruppen auszulosen – jeder Teilnehmer durfte eine Kugel ziehen.

Arolsen gewann zweimal in Folge

In Gruppe A spielt mit BG Korbach einer der Mitfavoriten. Die Blau-Gelben – im Vorjahr Dritter – waren einer der fleißigsten Turnierteilnehmer dieses Winters und zeigten stets viel Spielfreude. Rhoden/Schmillinghausen und Edertal sind sicher die Hauptkonkurrenten um den Einzug ins Halbfinale.

Der TuS Bad Arolsen hat es in Gruppe B unter anderem mit der SG Goddelsheim/Münden zu tun. Führt der Weg zum Titel nur über die Residenzstädter? In den vergangenen beiden Jahren holten sie sich den Turniersieg im Futsal; diese Fußballvariante scheint ihnen zu liegen. 2018 gewannen die Arolser im Finale mit 3:0 gegen das Überraschungsteam der SG Nieder-Waroldern/Landau. Der B-Ligist ist diesmal nicht dabei ist.

Nach den Gruppenspielen ab 10.30 Uhr bestreiten die Dritt- und Viertplatzierten die jeweiligen Platzierungsspiele, bevor es dann um die Podestplätze geht Das Ende ist gegen 16.30 Uhr geplant. (schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare