3:6-Heimpleite im Kellerduell gegen Rengershausen

Wieder zu viele Gegentore für Korbacher Zweite

Korbach - Die fünfte Saisonniederlage war eine äußerst schmerzhafte für den TSV/FC Korbach II. Beim 3:6 gegen Rengershausen kassierte die Wagner-Elf nicht nur erneut zu viele Gegentreffer, sondern ermöglichte dem TuSpo auch, in der Tabelle an den Kreisstädtern vorbei zu ziehen.

Während die Rengershäuser, die nun schon mehr Tore als der Tabellenvierte Bad Wildungen erzielt haben, drei wichtige Punkte im Tabellenkeller verbuchten, machten sich die Korbacher, die jetzt schon 28 Gegentreffer hinnehmen mussten, durch Schnitzer iM Defensivverhalten erneut eine nicht einmal schlechte Gesamtleistung zunichte.

Lange war es kein Super-Spiel, aber eines, in dem die Gastgeber Chancen hatten, etwas mitzunehmen. Drei Minuten vor der Pause kassierte der heimische Aufsteiger aber das 0:1 durch Halil Kosar.

Im zweiten Durchgang gingen die Offensivbemühungen der Heimelf nach hinten los: Rengershausen zog in Windeseile auf 3:0 davon. Gleich nach zwei Minuten ein Foul, und Fired Pajaziti verwandelte den Elfmeter zum 0:2. Und nach 50 Minuten stand es durch Daniel Djukic 0:3; aus war es mit den Hoffnungen der Korbacher. Die verkürzten zwar durch Timon Will sehr schnell (52.), allerdings brauchte auch der Gast erneut nur zwei Minuten für die Antwort: 4:1 durch Selcuk Yikar. David Fichte (63., 74.) machte gar das halbe Dutzend für den TuSpo voll; längst hatte sich Korbach auch von der Körpersprache her seinem Schicksal gefügt. Die Treffer von Matthias Rösner (77.) und Viktor Hardt (90.) ließen nur kurz das Können aufblitzen. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare