Aufholjagd des VfR fast noch belohnt, aber Döring-Elf holt ersten Saisonsieg

Bad Wildungen besiegt Volkmarsen im Kreisderby

+
Wildungens Kevin Wathling (links), Torschütze zum 3:0), setzt sich gegen Volkmarsens Marcel Klein durch; hinten Anskar Vogel

Bad Wildungen. Erster Saisonsieg im zweiten Kreisduell. Dank besserer Chancenauswertung entschied die SG Bad Wildungen/Friedrichstein das Derby gegen den VfR Volkmarsen mit 3:2 für sich. 

Die Gäste nahmen zwar früh das Heft in die Hand konnten aber in Durchgang eins weder aus Wildunger Fehlern noch heraus gespielten Chancen Kapital schlagen. Die Platzherren waren dagegen bei den Fehlpässen der Gäste zuverlässig zur Stelle. 

In der 13. Minute wurde ein Schuss von Steffen Pehlke unhaltbar ins Volkmarsener Tor abgefälscht. Jan Kramer leitete nach einem Fehler des Aufsteigers im Aufbauspiel das Leder per Kopf an den linken Pfosten weiter, wo Waldemar aus nächster Nähe zum 2:0-Pausenstand einschob. 

Als Kevin Wathling in der 53. Minute Schlussmann Maximilian Klein mit einem Lupfer aus elf Metern zum 3:0 überwand, ließen die Gäste erst einmal den Kopf hängen. Und Anskar Vogel hätte auf 4:0 erhöhen können; er traf den pfosten (62.). Diese verpasste Gelegenheit erwies sich als Aufmunterer für die Gäste, die in der 65. Minute durch Marcel Klein auf 1:3 verkürzen konnten, dank Unterstützung durch das Bein von Julian Schneider. 

Wildungen hätte durch Jobs (68.) und Kramer zwar den alten Abstand wiederherstellen können, doch in der 76. Minute schlug der Fehlerteufel erneut auf Wildunger Seite zu, Niclas Koehler lenkte einen Schuss von Leon Winkelheide eher ins eigene Tor zum 2:3. Volkmarsen drängte danach auf den Ausgleich verpasste aber knapp das Tor oder scheiterte an Köhler, der eine von Michel mit dem Kopf verlängerte Ecke von André Kuhaupt aus dem Winkel fischte. (ahi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare