Südwaldecker Cup: Badestädter stellen mit Sieg Vorherrschaft im Edertal wieder her

SG Wildungen hält die Null

+
Linke Klebe: Jan Kramer (Wildungen) erzielt im Endspiel des Südwaldeck Cups gegen die SG Edertal sein zweites Tor zum 4:0. Torwart Stefan Werner streckt sich vergeblich.  

Wellen. Sieg ohne Gegentor: Die SG Bad Wildungen/Friedrichstein hat die fußballerische Rangfolge im Edertal wieder gerade gerückt. Der Gruppenligist gewann das Hallenturnier um den Südwaldecker Cup eindrucksvoll.

Der Veranstalter TuSpo Wellen hatte dazuin die Bad Wildunger Ense-Halle geladen. Die Mannschaft von Trainer Daniel Döring schlug im Finale den Kreisoberligisten SG Edertal mit 5:0.

Den Torreigen eröffnete Jan Kramer, Waldemar Schubert, zweimal Janis Schuldt und noch einmal Kramer sorgten mit ihren Treffern für ein deutliches Ergebnis.

Titelverteidiger Eintracht Edertal musste diesmal mit Rang vier vorliebnehmen. Der Kreisoberligist unterlag im Spiel um Platz drei gegen die klassentiefere SG Wesetal nach Siebenmeterschießen mit 6:7. Nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden.

Bei den Altherren verhinderte der TSV Odershausen einen Doppelsieg der SG Bad Wildungen/Friedrichstein.  (rsm)

Ob die Wildunger die Vorrunde ebenfalls ohne Punktverlust abschlossen, lesen Sie in der Dienstagausgabe der WLZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare