SG Bad Wildungen verliert 5:2 beim KSV Baunatal II

Finale Aufholjagd fällt diesmal aus

SG Bad Wildungen/Friedrichstein : TUS Bad Arolsen
+
Sorgte für Unterzahl:  Der Bad Wildunger Kai Döhring sah nach einer Rangelei die Rote Karte. Die Badestädter unterlagen 2:5 beim KSV Baunatal II

Die finale Aufholjagd gelang dieses mal nicht, die SG Bad Wildungen verlor beim KSV Baunatal II mit 2:5.

Der Torreigen wurden aber erst in der zweiten Halbzeit eröffnet: „Ich habe meiner Mannschaft in der Pause gesagt, dass wir mehr zweite Bälle holen müssen und über außen angreifen, tatsächlich ist jeder unserer Angriffe über außen durchgegangen, die Distanzschüsse haben auch gesessen“, verrät Baunatals Trainer sein Erfolgsgeheimnis.

In der 49. Minute traf Melih Bingül aus 20 Metern von halbrechts ins lange Eck.  Mit einem langen Ball, den Kevin Wathling mit der Brust auf Iven Krüger weiter leitete, gelang diesem in der 62. Minute der Ausgleich. Baunatal ging nur zwei Minuten später  durch Sumin Lee wieder in Führung. Nach Foul an  Schubert (68.) verwandelte Wathling den Elfmeter zum erneuten Ausgleich.

Das Ergebnis hielt gerade mal zwei Minuten, da saß ein 30-Meter-Schuss von Bingül.  In der 76. erzielte Lee seinen zweiten Treffer zum 4:2. Mit einer schönen Einzelaktion über links erzielte der Ex-Korbacher Hovik Jalilyan in der 82. Minute den 5:2-Endstand. Allerdings waren die Gäste zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl, Kai Döhring hatte nach einer Rangelei rot gesehen. (ahi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare