3:1-Erfolg vor 500 Zuschauern über den TSV/FC Korbach

SC Willingen gewinnt das Derby

Willingen - Die Fußballer des SC Willingen sind der erste Gewinner der neuen Verbandsliga-Saison. Zum Auftakt bezwangen die Upländer im Derby den TSV/FC Korbach am Abend vor rund 500 Zuschauern insgesamt verdient mit 3:1 (2:0). Ein prima Einstand für den neuen Trainer Uwe Schäfer, während auf der anderen Seite Jörg Büchse seine erste Niederlage in der Verbandsliga überhaupt quittierte.

Der Willinger "Dreier" war deshalb verdient, weil der Aufsteiger aus der Kreisstadt die erste Halbzeit offensiv komplett verschenkte, SCW-Keeper Yannick Wilke bekam lediglich einen Schuss aufs Tor: Den Freistoß von Jan-Henrik Vogel parierte er leicht. Ansonsten hatten die Willinger Viererkette, in der Sven Penzenstadler ein bärenstarkes und Christian Pohlmann ein gutes Debüt gaben, den Gegner im Griff.

Penzenstadler hatte es meist mit Christoph Osterhold zu tun, den Büchse als Spitze aufbot. Außerdem brachte er erstmals in einem Punktspiel Johannes Rausch von Beginn an auf der rechten Seite der Viererkette. Der Versuch endete nach 45 Minuten.

https://www.youtube.com/watch?v=mLmi3UmNg6M

Korbach war zu Beginn die aktivere Mannschaft, hatte aber keinen Zug zum Tor. Die Willingen fanden sich erst allmählich, nutzten dann aber gleich die erste Gelegenheit zum 1:0. Philipp Ullbrich kam gut 20 Meter vor dem Tor an den Ball, keiner griff ihn an, er zog ab und traf unhaltbar für Torwart Steven Schmelter (17.).

Beim nächsten besseren Angriff der Gastgeber hatte der TSV/FC Glück, dass Patrick Plonka nur die Latte traf (34.). Das 2:0 fiel in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Nach einem Angriff über die linke Willinger Seite brachte Max Ullbrich den Ball nach innen, schoss Jan Pohlmann an, Rausch versuchte noch zu retten, grätschte den Ball an den Pfosten, Daniel Butterweck rutschte das Leder dann über die Linie.

Büchse regierte, brachte zum zweiten Abschnitt Andy Becker und Alexander Moor. Jetzt stimmte die Korbacher Richtung. Die Gäste spielten viel entschlossener nach vorne, und nach einer Ecke von Vogel schien der Anschluss fällig. Der Kopfball von Chrissie Osterhold flog Richtung langen Pfosten, wo Moor eine Winzigkeit zu spät war (64.).

Sechs Minuten später hieß es nur noch 2:1. Mario Emde hatte den stärker werdenden Marcel Bangert im Strafraum zu Fall gebracht, Osterhold verwandelte den Elfmeter sicher (70.). Der Ausgleich schien möglich, doch umgekehrt hatte der Treffer auch einen Hallo-Wach-Effekt auf den SCW. Plonka (74.) und Daniel Butterweck (75.) boten sich die ersten guten Chancen ihres Teams nach der Pause. Die Entscheidung dann in der 82. Minute: Becker zog Max Ullbrich am Trikot, der Willinger fiel, und Schiedsrichter Rübe aus Kassel verhängte erneut Strafstoß. Philipp Ullbrich verwertete sicher zum 3:1-Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare