Bezirksendspiel der D-Junioren

0:2, doch "Knippi" trotzdem stolz

- Sand (tor). Am Ende reichte es nur zu Platz zwei: Die Fußball-D-Junioren des TSV Korbach unterlagen im Bezirksfinale dem Nachwuchs des KSV Baunatal verdientermaßen mit 0:2 (0:0).

Die Reise nach Sand begann für die Kreisstadt-Junioren wenig verheißungsvoll: Nachdem sich bereits Stammkeeper Oliver Tent abgemeldet hatte, fiel kurzfristig auch noch Abwehrchef Jannik Reising aus. Also musste Trainer Friedrich „Knippi“ Knipp umstellen: Wolf Böhme, Malte Widder, Nils Vahland und Marius Knipp sollten als Viererabwehrkette für Ordnung sorgen, Eyck Schwechel rückte in den Kasten. Und die fünf Defenisvkräfte sollten stets beschäftigt sein: Die physisch überlegenen Baunataler rissen früh das Kommando an sich und ließen Korbach wenig Raum für Entlastung. Doch die Abwehr stand: Trotz einiger guter Chancen des Gegners ging der TSV-Nachwuchs mit einem 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit das gleiche in die andere Richtung: Eyck Schwechel hatte alle Hände voll zu tun. Und fast wären die Korbacher für ihre gute Abwehrarbeit belohnt worden: In der 41. Minute kam Frederic Kienz über die linke Seite zur ersten Torchance, doch Baunatals Schlussmann Heppding war auf dem Posten. Mitte der zweiten Hälfte schien sich die Verlängerung anzukündigen. Korbach hielt den Gegner zumeist schon einige Meter vor dem Strafraum auf, und langsam schien das hochsommerliche Wetter auch Baunatal zu ermüden. Doch der KSV nahm sich nur eine kleine Auszeit: Als er das Tempo wieder aufnahm, machten der bullige Pascal Itter (50.) sowie Kapitän Tim Demus (55.) binnen fünf Minuten alles klar. Korbach versuchte noch einmal alles, doch mehr als eine Torchance von Sefa Gökhan kam dabei nicht heraus.„Knippi“ war trotzdem stolz: „Die Jungs haben alles gegeben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare