Fußball-Verbandsliga Nord

2:1, doch Korbach schwach

- Korbach (ahi). Fußball-Verbandsligist TSV/FC Korbach hat bei seiner Heimpremiere 2010 gegen Schlusslicht SG Niederaula/Hattenbach drei Punkte eingefahren. Die Leistung war jedoch alles andere als berauschend.

In einem zähen und von vielen Nicklichkeiten geprägten Spiel gingen die Kreisstädter früh durch Stuhldreher in Führung, der von Christoph Osterhold in Szene gesetzt wurde (4.). Doch schon wenig später schien bei den Gastgebern die Luft raus zu sein. Zu allem Überfluss kassierten sie nach 16 Minuten den Ausgleich: Niederaulas Reuber hatte zunächst am linken Pfosten den Ball verpasst. Der anschließende Befreiungsschlag der Korbacher landete aber prompt beim Gegner. Der Ball kam zum nun in der Mitte völlig freistehenden Reuber, der die Kugel über Korbachs Schlussmann Backhaus lupfte - 1:1. Dadurch bekamen die Gäste Auftrieb und waren nun das stärkere Team. In der 37. Minute wurde Christoph Osterhold im Strafraum gelegt. Der Gefoulte trat selbst an und brachte die Schwalenstöcker-Elf wieder in Führung (37.). Zwei Minuten vorher musste Korbachs Rösner verletzt raus, nachdem er einen Schlag auf die Niere bekommen hatte. Vor allem nach dem Seitenwechsel machte sich Rösners Fehlen bemerkbar - im Mittelfeld ging beim TSV nur noch wenig. Die Gäste mühten sich mit viel Laufarbeit um den Ausgleich, doch die zwingenden Chancen blieben aus. Die größte Chance des zweiten Durchgangs hatte Osterhold drei Minuten vor Schluss nach Pass von Wendel, der Ball ging aber knapp am Tor vorbei. Korbachs Trainer Ulrich Schwalenstöcker konnte mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden sein: "Es war das befürchtet schwache Spiel. Für die kommenden Partien gibt es jetzt keine Alibis mehr."

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare