Handballerinnen jetzt Zweiter – Twistetal Derbysieger

26:20 - HSG gewinnt Verfolgerduell gegen TuS Weibern

- Bad Wildungen (rsm). Revanche geglückt: Die HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim hat das Spitzenspiel der 2. Handball-Bundesliga Süd der Frauen gegen den TuS Weibern mit 26:20 (15:13) für sich entschieden und ist auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt.

Das deutliche Ergebnis täuscht allerdings über den wahren Spielverlauf hinweg, denn Weibern sah bis etwa fünf Minuten vor der Schlußsirene nicht als der klare Verlierer aus. Eigenes Unvermögen bei der Chancenverwertung durch vergebene Tempogegenstöße, eine in dieser Phase überragende HSG-Torhüterin Danja Lerch und vielleicht auch die gute Unterstützung der begeisterten rund 900 Zuschauer in der Ense-Halle sicherten aber den Gastgeberinnen den Sieg.

Der Erfolgsgarant für die Spielerinnen von HSG-Trainer Gernot Weiss lag diesmal in einer sehr konzentrierten Abwehrleisung, die den Gegner aus Rheinland-Pfalz mit seinen überragenden Rückraumschützinnen Anna-Maria Jaszczuk, Nadja Zimmermann oder Simone Salz nahezu zur Verzweiflung gebracht haben. Und auch die Arbeit im Angriff konnte sich in vielen Situationen sehen lassen.

Für die Gastgeberinnen erzielten Christina Mihai (10) und Sabine Heusdens (6) die meisten Treffer. HSG-Coach Weiss zollte seiner Mannschaft ein großes Lob und er hatte Recht mit seiner Prognose, dass die HSG gegen Weibern nur gewinnen könne, wenn sie am oberen Limit spiele. Sein Team hielt dieses hohe Niveau fast die gesamte Spielzeit.

Ebenfalls in Atem hielt das Bezirksoberliga der Männer in der Kreissporthalle. Am Ende einmal mehr hochspannender 60 Minuten war das Gesetz der Serie erfüllt: Die HSG Twistetal, seit 1996 noch immer Gewinner dieses prestigegeladenen Vergleichs, setzte sich gegen den TSV Korbach abermals durch – mit 27:26. Den Siegtreffer vor bis auf den letzten Platz besetzten Rängen erzielte Christian Schüttler mit der Schlusssirene.

Ausführliche Berichte in der Montagausgabe der WLZ-FZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare