Springprüfung der Klasse S* Höhepunkt

767 Nennungen für Reitturnier in Lelbach  

+
Lokalmatadorin: Sportwartin Caterina Steffen, hier auf ihrem Pferd Cheer, startet beim Turnier in Lelbach .

Lelbach. Am Wochenende steht die Reitanlage „Auf den Brüchen“ in Lelbach drei Tage im Zeichen des Pferdesports. Zum 18. Mal lädt der Reit - und Fahrverein St. Kilian Lelbach zum nationalen Dressur- und Springturnier ein. Das sportliche Programm bietet zahlreiche Entscheidungen vom Reiterwettbewerb bis hin zu Dressur- und Springprüfungen der Klasse M* und S*.

Die große Dressur-Quadrille des Quadrillen-Teams Waldecker Land am Samstagmittag sowie die „Pferde für unsere Kinder e.V.“-Holzpferdeübergabe an einen Kindergarten runden das Programm ab. Bereits zum dritten Mal ermöglicht der Verein über einen Sponsor einem regionalen Kindergarten an dem Projekt „10 000 Holzpferde für Kindergärten“ teilzunehmen. 

Neue Zisterne

„Die Vorbereitungen des Turniers laufen seit Wochen und, als ob der Verein den sehr trockenen Hochsommer erahnt hätte, wurde dieses Jahr eine 25 000-Liter-Regenwasserzisterne zur Reitplatzbewässerung in die Erde gelassen. Diese gewährleistet dem Verein eine optimale Bewässerung der Plätze, nicht nur zum Turnier“, sagt Sportwartin Caterina Steffen. Neben den üblichen Turniervorbereitungen, sanieren die Vereinsmitglieder auch die Stallgebäude „Durch die vielen ehrenamtlichen Helfer hat sich 2018 bereits einiges auf der Vereinsanlage getan“ sagt Steffens.

Mit 767 Nennungen ist das Turnier auch 2018 wieder gut besucht und erreicht praktisch das Vorjahresergebnis. „Damit sind wir zufrieden, zumal große Reitturniere in Delbrück und Soest am gleichen Wochenende stattfinden“, sagt der Vorsitzende Erik Rasner. Spannend wird es bereits am Freitag, wenn ab 18 Uhr die Finalrunde im Sparkassencup Waldeck-Frankenberg auf dem Plan steht. Zur vierten Prüfung des diesjährigen Wettbewerbs liegen 43 Nennungen vor. Am Samstag stehen unter anderem zwei Punktespringprüfungen der Klasse M** und eine Springprüfung der Klasse M* auf dem Programm.

Der Höhepunkt des Turniers folgt am Sonntag um 14.15 Uhr mit der Springprüfung der Klasse S* mit Siegerrunde. Traditionell endet das Programm auf dem Reitplatz mit einem Mannschaftsspringen. In der Reithalle werden die Sieger in den Dressurprüfungen der Klasse L, Trense und Kandare, sowie in der Dressurprüfung der Klasse M ermittelt. Nach heutigem Stand ist es das letzte Freiluftturnier im Kreisreiterbund Waldeck-Frankenberg. (bb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare