Waldecker Hallenfußball-Kreismeisterschaft der Frauen

Acht Teams, ein großer Favorit

+

- Bergheim (hn). Wenn die Waldecker Frauenteams am Samstag ab 14.30 Uhr in Bergheim ihren Hallenfußball-Kreismeister ausspielen, gibt es einen großen Favoriten: Hessenligist SG Anraff/Giflitz/Friedrichstein ist nicht nur das klassenhöchste Team, sondern auch Titelverteidiger mit Heimvorteil.

Vor einem Jahr hatten sich die Hessenliga-Damen aus dem Edertal den Titel nicht nehmen lassen und die Verbandsligisten Korbach und Landau/Wolfhagen auf die Plätze verwiesen. Geschenkt wird den Edertalerinnen dennoch nichts werden. Neben spielerischem Glanz wird auch die nötige Robustheit gefragt sein.

Insgesamt haben acht Teams gemeldet, die in zwei Vierergruppen antreten werden. Erstmals seit langer Zeit dabei ist der SV Battenhausen, der im vergangenen Sommer wieder eine Mannschaft auf dem Feld meldete und in der A-Liga kickt. Für die Battenhäuserinnen dürfte es vor allem um den Lerneffekt gehen: Denn in ihrer Vorrundengruppe warten als Gegner neben Topfavorit Anraff/Giflitz/Friedrichstein auch die SG Landau/Wolfhagen und die SG Helmighausen.

Gerade die Landauer Verbandsliga-Spielerinnen werden sich keinen Ausrutscher erlauben wollen, da auch der Tabellenzweite eine Runde weiter ins Halbfinale einzieht. Mit etwas Glück könnte es aber auch die SG Helmighausen/Helmighausen/Neudorf als Zweiter in die Vorschlussrunde schaffen – wo dann als Gegner der TSV Korbach warten könnte.zu kommen.

Die Kreisstädterinnen sind in der A-Gruppe favorisiert, da sie es als Verbandsligist mit den Kreisoberligisten aus Waldeck und Volkmarsen sowie A-Ligist Ittertal zu tun bekommen. Da aber Hochmut bekanntlich vor dem Fall kommt, könnte es auch zu einer Überraschung kommen. Auf jeden Fall ist die zweite Mannschaft für das Halbfinale völlig offen. Das Endspiel ist für 18 Uhr geplant. Eine Partie dauert jeweils zwölf Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare