Fußball-Gruppenliga Kassel

Altenlotheim erkämpft Punkt im Derby

- Altenlotheim (py). Die einen wurden für ihren Kampf belohnt, die anderen enttäuschten auf ganzer Linie. Gruppenligist TSV Altenlotheim holte beim 1:1 (1:1) gegen die SG Bad Wildungen/Friedrichstein einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

Die Gastgeber zeigten sich kampfstark und übernahmen von Beginn an die Initiative. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Bremmer, dessen Freistoß am langen Pfosten vorbeiging (11.). Sechs Minuten später stand Ralph Schomberg nach einem Abpraller völlig frei im Gästestrafraum, seinen Linksschuss aus der Drehung konnte Gästetorwart Scherp aber parieren. Nach 21 Minuten war auch Scherp machtlos, als Nils Backhaus nach Pass von Mark Schomberg das 1:0 markierte. Auch danach hatte der TSV mehr Spielanteile und Chancen. Erst nach 38 Minuten hatten die Gäste ihre erste Möglichkeit, Ohnesorge klärte gegen Bamberger. Ein umstrittener Elfmeter brachte den Ausgleich: Nils Backhaus sollte Carsten Laun gefoult haben. Salviati verwandelte den Strafstoß (45.). Nach dem Wechsel kämpfte Altenlotheim weiter, Eisenmann vergab die größte Chance zum Sieg des TSV. „Wir hatten vor allem in der ersten Hälfte mehr Spielanteile und Chancen“, war Altenlotheims Trainer Christoph Brieden weitgehend zufrieden, fand aber den Elfmeter ärgerlich: „Wenn das nicht passiert wäre, gehen wir als Sieger vom Platz.“ Bad Wildungens Spielertrainer Oliver Dephilipp hatte weniger Grund zur Zufriedenheit: „Wir sind von Beginn an nicht in die Zweikämpfe gegangen und haben die zweiten Bälle nicht genommen. Das 1:1 war überaus glücklich für uns."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare