177 Einzel- und 76 Staffelläufer in Korbach

Altstadtlauf: Peter Groß ist nicht zu stoppen

+
Schnellste weibliche Läuferin über 3333 Meter: Die 15-Jährige Louisa Martin aus Sachsenberg (links), hier inmitten von Nils Kindel (Herbert-Kuhaupt Sportzentrum, rechts) und Gerhard Kupjetz (Continental Korbach).

Korbach – Die optimalen Laufbedingungen um die 20 Grad lockten 177 Einzel- und 76 Staffelläufer an den Start beim Altstadtlauf des TSV Korbach.

Bei der 18. Auflage der Rennen „Auf der Goldspur“ im Rahmen des Altstadtfestes lief bei den Männern der 52-jährige Peter Groß (TSV Odershausen) über 7777 Meter einen sicheren Sieg nach Hause. 

Bei den Frauen siegte Jennifer Kiel (SC Willingen) knapp vor Vanessa Isaak (Laufen gegen Krebs-Frankenberg). Bei den mit Spannung erwarteten Staffelläufen über 5 Mal 575 Meter siegte die Familie Will als Team „Yes We Will“ in 7:59 Minuten vor den Rost Runners (8:18).

Den von der Waldecker Bank ausgelobten Goldbarren im Wert von etwa 500 Euro gewann bei der Verlosung Staffelläufer Ingo Müller von der Freiwilligen Feuerwehr Korbach.

Siegreiche Staffel: Das Team „Yes We Will“ mit den Läufern (von rechts) Bastian Will, Timon Will, Jonas Will, David Will und Paul Will-Keller. Foto: PR

Die im vergangenen Jahr aus organisatorischen Gründen leicht veränderte Streckenführung durch die Korbacher Altstadt, stellte dennoch hohe Anforderungen an die Läuferinnen und Läufer.

Die Teilnehmer des Kurz- und Langstreckenlaufes (3333/7777 Meter) wurden gemeinsam auf die Strecke geschickt. Groß hatte sich bereits nach der ersten Runde an die Spitze gesetzt und bis ins Ziel einen Vorsprung von 53 Sekunden herausgelaufen. 

Zwischendurch war der Vorsprung sogar noch größer, aber der 55-Jährige mehrfache deutsche Seniorenmeister Wilhelm Hofmann (Berndorf/LG Eder) hatte sich das Tempo gut eingeteilt und verkürzte den Vorsprung von Runde zu Runde (31:27). Jan Stielow (Tri-Team Burgwald) belegte als Sieger der Männerklasse Rang drei in 32:54 Minuten.

Jennifer Kiel erneut vorne

Nach ihrem ersten Volkslauf-Gesamtsieg vor einer Woche in Immighausen mit zwei Sekunden Vorsprung auf Isaak siegte die frühere Biathletin Kiel auch in Korbach. Ihr Vorsprung auf die Frankenbergerin betrug nach 36:22 Minuten nur sechs Sekunden. 

Am 27. Oktober möchte sie in Frankfurt ihren ersten Marathon laufen. Marita Ritter (LG Eder) lief die 7777 Meter als älteste Teilnehmerin in 45:25 Minuten. Im Feld der Männer zählte Theo Schultze (TSV Twiste) als ältester Teilnehmer 81 Jahre. Seine Zeit: 57:08.

Sieger bei den Männern: Peter Groß war über die 7777-Meter-Strecke der schnellste Läufer in Korbach. Fotos: WH

Der Kurzstreckenlauf über 3333 Meter stand wieder einmal ganz im Zeichen der Jugend. In 12 Minuten siegte U18-Läufer Noah Lukes (LG Eder). Sein Vorsprung auf den Zweiten Holger Ponert betrug immerhin 1:19 Minuten. Nach einem sehr spannen Finish folgten M-50-Sieger Bernd Seibel (SSV Bunstruth) in 13:28 und Gerhard Peters (TSV Korbach, M 60) in 13:29 Minuten.

Nach sehr guten 14:25 Minuten wurde die 15-jährige Louisa Martin (Sachsenberg/LG Eder) als schnellste weibliche Läuferin ausgezeichnet. Frauensiegerin Fabienne Peters (TSV Twiste) folgte als Zweite in 15:01 Minuten. Für die 14-jährige Lara Nagel (Korbach) zeigten die Uhren 15:09 Minuten an.

Über 2300 Meter der U 16/U 14 war der 15-jährige Elias Koch nach 8:15 Minuten im Ziel. Achtbar auch die Leistung der gleichaltrigen Lotta Kesper (Willingen), 9:12 Minuten. Die Kinder der Altersklassen M/W U 12 hatten eine Strecke von 1150 m zu absolvieren. Marc Bremmer (Triathlon Waldeck) lief in 4:39 Minuten die schnellste Zeit. 

Bei den Kindern U 10 (M/W 8/9) lief Martin Torres Bänsch (TV Bergheim, M 9) die 1150 Meter-Distanz in 4:48, Fabio König (Korbach, M 8) in starken 4:42 Minuten. Auch 34 Bambiniläufer waren mit Begeisterung am Start. Alle Ergebnisse im Internet unter www.tsvkorbach-la.de  (WH)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare