American-Football-Team verliert gegen Marburg II mit 0:58

Ligadabüt der Korbach Goldminers wird zur Lehrstunde

+
Kaum zu halten. Die Marburger Football-Spieler ließen die Korbacher beim 58:0-Sieg öfters ins Leere laufen oder fallen. Dennoch hat Goldminers-Trainer Darius Goldbach (Bild links) nach diesem Debakel auch einige positive Ansätze seiner Spieler bei deren Ligadebüt gesehen. 

Das Ligadebüt der Football-Mannschaft der Korbach Goldminers endete mit einer 0:58-Klatsche.

Korbach – An einen Sieg im ersten Ligaspiel gegen die Marburg Mercenaries II hatte wohl niemand in der Football-Mannschaft der Korbach Goldminers geglaubt, dass sie aber in der Aufbauliga gleich so eine hohe Niederlage einstecken müssen, vermutlich auch nicht.

Beim 0:58 (0:22/0:12/0:18/0:6) waren die Spieler von Trainer Darius Goldbach dem Reserveteam des Bundesligisten in allen Belangen unterlegen. Während die Marburger mit etwa 16 Spielern auf den Paul-Zimmermann-Sportplatz antraten, die schon Bundesliga-Luft geschnuppert haben, standen auf der anderen Seite fast durchweg Akteure, die vor zwei Jahren erstmals einen Football in der Hand gehalten haben. Nur fünf Korbacher sind ligaerfahren. 

So war es kein Wunder, dass die Marburger im ersten Viertel wie ein Wirbelsturm über die Greenhorns aus Korbach hinwegfegten. Die Mercenaries profitierten dabei zusätzlich von einer großen Nervosität, die sich in die gegnerischen Reihen geschlichen hatte.

Das Nervenflattern war dann nur der Anfang einer Fehlerkette, die sich aus den weiteren Gliedern Abstimmungsfehler, Konzentrationsschwäche und mangelnde Körperspannung zusammensetzte.

Marburger handelten viel zu schnell

„Wir wollten das spielen, was wir können, einfache Standardspielzüge, aber da ging bei uns nichts, denn die Marburger waren in ihrem Handeln viel zu schnell für uns“, sagte Goldbach. Ein weiterer Grund für diese hohe Niederlage sei auch der Dauerregen gewesen.

„Das hört sich vielleicht wie eine plumpe Ausrede an, aber das ist es nicht, denn meine Spieler haben noch nie auf solch einem nassen Rasen gespielt und entsprechend oft sind sie dabei auf die Nase gefallen, ausgerutscht oder der Ball war zum Fangen zu klitschig.“ Trotz des schlechten Wetters kamen rund 250 Zuschauer zum Ligadebüt.

Kaum zu halten. Die Marburger Football-Spieler ließen die Korbacher beim 58:0-Sieg öfters ins Leere laufen oder fallen. Dennoch hat Goldminers-Trainer Darius Goldbach (Bild links) nach diesem Debakel auch einige positive Ansätze seiner Spieler bei deren Ligadebüt gesehen. Fotos: Artur Worobiow

Dennoch ziehen Mannschaft und Coach aus dieser Klatsche zahlreiche positive Aspekte. Je länger das Spiel gedauert habe, desto besser hätten sich seine Spieler auf die Marburger und ihre Laufwege eingestellt, betonte Goldbach. Die Spielanteile der Korbacher Defensive lagen bei rund 90 Prozent. Die Offensive kam kaum zum Zug, aber sie hatte in dritten Viertel einmal die Chance, den Ball in die gegnerische Endezone zu bringen (Touchdown). Nur noch 25 Yards war dieses Ziel entfernt, aber keinen Schritt weiter, entschieden dann die kompromisslosen Marburger.

Kondition stimmt

Der Trainer hat noch einige weitere positive Dinge bei seiner Mannschaft gesehen. „Sie hat eine gute Reaktion auf dieses Spiel gezeigt, keiner war resigniert, sondern alle wollen sich nun noch mehr im Training reinhängen“, erzählt Goldbach. Auch konditionell sei seine Mannschaft gut auf der Höhe gewesen. Der Coach zieht nach diesem 0:58-Debakel auch für seine Trainingsarbeit Konsequenzen. „Wir müssen vor allem in der Geschwindigkeit noch enorm zulegen. Mindestens um das doppelte.“

Außerdem sei ihm aufgefallen, dass „wir die Bälle nicht richtig festhalten können, die Marburger haben sie uns immer wieder aus der Hand geschlagen.“

Es bleibt für die Goldgräber noch viel zu tun auf dem Trainingsplatz in Helmscheid. Dann wollen sie im nächsten Spiel der Aufbauliga gegen Mensfelden am 25 Mai (15 Uhr) auf dem Paul-Zimmermann-Sportplatz die ersten Punkte einfahren.

„Das ist dann ein Gegner mit dem wir leistungsmäßig auch auf Augenhöhe sind“, sagt der Coach.

Bildergalerie Ligadebüt der Goldminers Korbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare