Gut 7000 Zuschauer sehen in Willingen zum Auftakt deutschen Erfolg

Andreas Wank gewinnt die Qualifikation - Video

Willingen - Mehr als 7000 Zuschauer feierten zum Auftakt des Willinger Weltcup-Wochenendes einen deutschen Skispringer am Mühlenkopf: Andreas Wank gewann die Qualifikation für den ersten Einzel-Weltcup an diesem Samstag.

Der 25 Jahre alte Oberhofer sprang bie idealen Bedingungen auf der Schanze 136 Meter weit und verwies mit 124,5 Punkten den Japaner Reruhi Shimizu (124,1) sowie Jurij Tepes aus Slowenien (123,6) auf die Plä„tze zwei und drei.

Wanks sechs deutschen Teamkollegen stehen ebenfalls unter den besten 50 Springern. Markus Eisenbichler brachte es als zweitbester Springer von Bundestrainer Werner Schuster auf Platz 18, der ebenfalls nicht für Olympia qualifizierte Michael Neumayer kam auf Rang 23. Am meisten Luft nach oben hat noch Richard Freitag als 35. Andreas Wellinger, Severin Freund und Marinus Kraus waren wegen ihrer Weltcup-Platzierung automatisch qualifiziert.

"Das war der erste Quali-Sieg in meiner Karriere. Dieses kleine Erfolgserlebnis nehme ich jetzt mit. Es gibt noch Kleinigkeiten, die nicht passen. Aber auf diesem Sprung kann ich aufbauen", sagte Wank. Auch Freund, der auf 135 Meter kam, war zufrieden. "Das hat sich ganz gut angefühlt. Dieses Gefühl will ich mitnehmen", erklärte der 25-Jährige. Eine gute Vorstellung bot auch Wellinger, der 134 Meter weit sprang.

Einen ausführlichen Bericht zur Qualifikationen mit Statements von Athleten lesen Sie am Samstag in Ihrer Waldeckischen Landeszeitung und Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare