Juniorin vom SV Herbelhausen holt sich LG-Titel mit 392 Ringen

Anna-Laura ragt heraus

Kreismeister in der Schülerklasse: Sarah Fackiner, Paulina Dippel und Kira-Lynn Kopitzke (von links) vom SV Allendorf/Hardtberg.
+
Kreismeister in der Schülerklasse: Sarah Fackiner, Paulina Dippel und Kira-Lynn Kopitzke (von links) vom SV Allendorf/Hardtberg.

Ernsthausen - Auf dem Schießstand in Ernsthausen kämpften die Schüler-, Jugend- und Juniorenschützen mit dem Luftgewehr um Kreismeistertitel im Schützenkreis Frankenberg.

Das höchste Ergebnis in der Schülerklasse erzielte Johanna Tripp vom SV Ernsthausen. Sie siegte mit 185 Ringen vor Paulina Dippel sowie Sarah Fackiner vom SV Allendorf/Hardtberg und übertraf auch den Sieger der männlichen Schüler, Felix Dippel: Er holte mit 179 Ringen seinen dritten Titel in diesem Jahr, nachdem er für den SV Herbelhausen im Dreistellungskampf sowohl im Einzel als auch in der Teamwertung gewonnen hatte.

Im Einzel verwies Felix das Ernsthäuser Geschwisterpaar Luca und Mika Engel auf die Plätze. Spannend die Mannschaftswertung: Mit nur einem Ring Vorsprung holten sich die Schülerinnen des SV Allendorf/Hardtberg den Titel vor dem SV Ernsthausen, Dritter wurde der SV Herbelhausen.

Das höchste Ergebnis in der Jugendklasse erzielte Ronja Jäger vom SV Allendorf/Hardtberg mit 370 Ringen. Sie verwies die Ernsthäuserinnen Tabea Werner, Larissa Gebauer und Lea Sophie Cuenca Garcia auf die Plätze. Ihr Vereinskollege Marius Küster gewann bei der männlichen Jugend den Titel mit 364 Ringen und großem Vorsprung. In der Teamwertung hatte der SV Ernsthausen die Nase vorn.

Unter den Junioren ragte Anna-Laura Rindte vom SV Herbelhausen heraus. Mit 392 Ringen erzielte sie das höchste Ergebnis beim Nachwuchs überhaupt und sicherte sich überlegen Platz eins der A-Juniorinnen. Ihr Bruder Pascal (355) behielt im internen Vereinsduell gegen Peter Vöhl (345) die Oberhand bei den Junioren B.

Bei den gleichaltrigen Juniorinnen rangierte Vera Wagner vom SV Schreufa mit 378 Ringen klar auf Platz eins. In der Altersklasse der A-Junioren landete der SV Bottendorf einen Dreifacherfolg: An der Spitze stand mit 373 Ringen und deutlichem Vorsprung Severin Mandel. (eh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare