Landauerin beste Frau der offenen Klasse - Relin Mehrhoff Sechster bei HM

Im Sattel nach vorn: Annika Hartmann gewinnt Burgwald-Triathlon

+
Setzte sich bei den Frauen im Burgwald durch: Annika Hartmann von den Trianhas aus Bad Arolsen.  

Bottendorf. Ein zehnjähriges Jubiläum bei bestem Wettkampfwetter, mehr als 350 Teilnehmer und toller Sport. Der Burgwald-Triathlon des TSV Bottendorf blickt auf eine rundum gelungene Veranstaltung zurück.

Zumal der Hessische Triathlon-Verband erstmals sein prestigeträchtiges Meisterschaftsrennen in den Burgwald vergeben hatte.

Der Geburtstag des Rennens wurde mit tatkräftiger Mithilfe der heimischen Sportler gefeiert. Wie in den vergangenen Jahren gingen drei hessische Triathlon-Ligen an den Start. In der Gruppe vier wurde das Team des gastgebenden Tri Teams Burgwald in der Besetzung Thorsten Kramer, Felix Junk, Jan Stielow und Steffen Mengel hinter Marburg und Darmstadt etwas unerwartet Dritter vor Eintracht Frankfurt.

Beim Burgwald-Triathlon feierte Marcel Krug (CJD Oberurff) einen Start-Ziel Sieg. Die Führung aus dem Bottendorfer See gab der Sieger auch nach der Rad- und Laufstrecke nicht mehr ab und gewann in der Gesamtzeit von 1:00,22 Stunden. Hinter Krug kam Przemek Olszewski (Kassel) mit 1:01,00 Stunden auf Rang zwei, Rang drei belegte Patrick Doss (TuSpo Holzhausen) nach 1:03,02 Stunden. Einen prima elften Rang erreichte Tim Backhaus vom TSV Altenlotheim nach 1:07,17 Stunden.

Bei den Damen ging der Sieg nach Bad Arolsen. Annika Hartmann kam in 1:12,53 Stunden ins Ziel. Nach der Schwimmstrecke lag die Landauerin noch auf Rang fünf, doch auf dem Rad fuhr sie die schnellste Zeit heraus und verwies die bis dato führende Judith Görres auf Rang zwei. Die Lichtenfelserin Heide-Rose Barbe kam in 1:21,42 auf den achten Rang.

Fabian Glaßl, Leiter der Triathlonsparte des TSV Bottendorf, war mit der Veranstaltung rundherum zufrieden. „Ein reibungsloser Wettkampfverlauf, toller Sport bei bestem Wetter. Was will man mehr“, so Glaßl. Auch mit der Teilnehmerzahl war er zufrieden. „Es hat Spaß gemacht“, freute sich der Bottendorfer.

Madita Hendriks (Oberurff) und Jan-Luca Mölling (Oberursel) sind die neuen Hessenmeister im Triathlon-Sprint. Mölling absolvierte 500 Meter Schwimmstrecke, 20 Kilometer Radfahren und die fünf Kilometer lange Laufstrecke in 56:57 Minuten und verwies den Darmstädter Tobias Zöller (57:04 Minuten) sowie den Marburger Bernhard Gabriel (57:20 Minuten) auf die weiteren Ränge.

Hendricks lag im Ziel lag mit 1:06,07 Stunden 25 Sekunden vor Martina Kreher (Münster) und eineinhalb Minuten vor der Wettauerin Tanja Weber.

Manfred Heide Dritter

Auch ein paar Triathleten aus dem Landkreis zeigten gute Leistungen. Der für die Trianhas Bad Arolsen startende Relin Mehrhoff wurde in 58:20 Minuten Sechster der Gesamtwertung und lag damit vor einer ganzen Reihe hochkarätiger Starter. Mehrhoff hatte in 15:59 Minuten die zweitschnellste Laufzeit des Wettkampfes vorzuweisen. In der Altersklasse M 25 wurde er hinter Gesamtsieger Mölling Zweiter. Sein Teamgefährte Markus Waldeck belegte Rang 19.

In der Altersklasse M 70 belegte der Korbacher Manfred Heide nach 1:17,54 Stunden Rang drei. (bb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare