SCW-Präsident Jürgen Hensel im Interview

Appell an alle mit anzupacken

- Willingen (ni). In etwa einer Woche ist die Qualifikation für das Willinger Weltcup-Skispringen. In der heißen Phase der Vorbereitung auf das Finale der Fis Team Tour bereitet nur der kalte Neuschnee etwas Kopfzerbrechen. SCW-Präsident Jürgen Hensel ruft alle zum „Großreinemachen“ auf den Zuschauertribünen auf.

Hensel, im Mai 2008 vom Schatzmeister ins Cheftrio aufgerückt, äußert sich im Interview außerdem zu anstehenden Investitionen, den Feierlichkeiten zu 100-jährigen Bestehen des Ski-Clubs und den Deutschen Biathlon-Meisterschaften im September. "Die Schanze ist fertig, da könnte praktisch morgen gesprungen werden", sagt Hensel. Sorgen machen ihm allerdings die aktuellen Schneefälle: "Das Problem ist das Freiräumen der Zuschauertribünen. Das ist nicht mit 20 Helfern getan, da brauchen wir täglich 60, 70 Freiwillige." Hensel appelliert Helfer nicht nur aus Willingen, sondern der ganzen Umgebung, sich am Räumen der Tribünen zu betieligen, um den Zuschauern wieder optimale Bedingungen bieten zu können. Auch auf die Deutschen Meisterschaften, die im September in Willingen stattfinden, steigt die Vorfreude: "Der Vorverkauf startet am 30. März mit den Dauerkarten und zwei Wochen später mit den Tagestickets. Wir haben schon rege Nachfrage."

Das komplette Interview lesen Sie in unserer Printausgabe am Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare