Fünf heimische Titel bei der Nordhessen-Meisterschaft der Crossläufer

Artmann achtbar: Premierensieg für TV Marienhagen

+
Premiere: Gabriel Artmann lief den ersten Titel für den TV Marienhagen nach Hause. 

Rengershausen. Mit fünf Titeln, drei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille präsentierten sich die 18 heimischen Querfeldeinläuferbei den nordhessischen Crosslauf-Meisterschaften in Baunatal- Rengershausen in guter Form.

Trotz Grippewelle und niedriger Temperaturen stieß die, in die auch die Abschlussveranstaltung des Crosscup Nordhessen 2017/ 2018 eingebunden war, mit über 300 Teilnehmern auf eine gute Resonanz.

Auf dem Wald- und Wiesengelände am Waldsportplatz waren je nach Altersklasse mehrere kleine und große Runden zu laufen. Zu Beginn der Veranstaltung blies den Aktiven bei gefühlten minu zehn Grad noch eisiger Wind ins Gesicht. Danach legte sich der Wind, und die Sonne sorgte für bessere äußere Bedingungen.

Wilke einziger Seniorensieger

Den einzigen Sieg in den Seniorenklassen lief der Bergheimer Herbert Wilke im Trikot der LAG Wesertal heraus. Er präsentierte sich gegenüber den hessischen Crossmeisterschaften in deutlich besserer Form und verwies seinen stärksten Konkurrenten der Altersklasse (AK) M 55, Michael Schütze (LG Vellmar), nach 4,9 Kilometern in 19:50 Minuten mit elf Sekunden Vorsprung auf den Silberrang. 

Nach ihrer 3000-Meter-Bronzemedaille bei den hessischen Hallenmeisterschaften in Stadtallendorf lief Neuzugang Gabriele Artmann ihren ersten Titel für den TV Marienhagen nach Hause. Für die W-45-Siegerin zeigten die Uhren nach 4,9 Kilometer achtbare 21:58 Minuten an. Andrea Beranek (Marienhagen/TSV Obervorschütz) belegte in 23:26 Minuten Rang vier.

Louisa Martin eine Klasse für sich

Auch der heimische Nachwuchs überzeugte in Rengershausen. Allen voran die 14-Jährigen Elias Koch (Ellershausen) und Louisa Martin (Sachsenberg). Als aktueller Hessischer Vizemeister lief Elias Koch in der AK 14 nach 2000 Metern in sehr guten 7:16 Minuten einen souveränen Sieg mit 63 Sekunden Vorsprung nach Hause. Die ebenfalls zur hessischen Spitzenklasse zählende Louisa Martin war als W-14-Siegerin in sehr starken 7:54 Minuten nur drei Sekunden langsamer als die Nordhessische U-18-Meisterin Anna Schwarz (Niederelsungen).

Platz zwei für Jonas Kuhn

In der Altersklasse M 10 lief Jonas Kuhn (TSV Twiste) unter 33 Jungen (Klassen M10 und M11) auf den Silberrang. Nach sehr gut eingeteiltem Rennen freute er sich sehr über Platz zwei und die Zeit von in 4:09 Minuten.

Der knapp 80-jährige Theo Schultze vom TSV Twiste war ältester Teilnehmer der Veranstaltung. (WH) Foto: pr

Alle Ergebnisse unter www.hlv-region-nord.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare