Ein souveräner Erfolg

Badminton:  Volkmarsen gewinnt 6:2 bei 1. BC Kassel

+
Stark im Damendoppel und im Mixed: Badmintons pielerin Gesa Thunert vom TV Volkmarsen. 

Einen gelungenen Start in die Rückrunde der Badminton Oberliga feierte der TV Volkmarsen durch den 6:2-Erfolg im Derby beim ersatzgeschwächten 1. BC Kassel.

Kassel. Den Grundstein dafür legten Marcel Krafft und Fabian Drude im 1. Herrendoppel und Gesa Thunert an der Seite von Svenja Hügel im Damendoppel. Krafft/Drude wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich mit 21:17 und 21:19 gegen Vesterling/Heitmann durch. Nervenstark und in guter Verfassung präsentierten sich Thunert und Hügel, die mit ihrem Dreisatz-Erfolg gegen Hirdes/Wendt für das zwischenzeitliche 2:0 sorgten.

Nie richtig ins Spiel fanden Felix Drude und Frederic Schuh, die sich Marc Götze und Maximilian Stöldt in zwei Sätzen geschlagen geben mussten. Kurzzeitig spannend wurde es, nachdem Hügel im Dameneinzel Selma Hirdes in zwei Sätzen unterlag.

In den anschließenden Herreneinzeln zeigte das TV-Team seine Stärke. Im Spitzeneinzel konnte sich Krafft nach starker Leistung mit 21:19 und 21:17 gegen Götze durchsetzen. Ebenfalls ohne Satzverlust blieb Fabian Drude im zweiten Herreneinzel gegen Stöldt.

 Im dritten Herreneinzel bezwang Schuh mit 21:12 und 21:9 Sebastian Heitmann. Für den letzten Punkt sorgte nach starker Leistung das neuformierte Mixed Gesa Thunert/Felix Drude, das in drei Sätzen mit 21:14, 12:21, 21:17 gegen Wendt/Westerling siegte.

Schuh: „Können zufrieden sein"

Durch den Sieg sind die Volkmarser nun Dritter mit sechs Punkten Abstand auf Rang sieben, den ersten Abstiegsplatz b einen direkten Abstiegsplatz. „Wir können mit dem Start in die Rückrunde zufrieden sein“, sagt Schuh.   red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare