Beachvolleyball:

Becker und Drössler überraschen

- Constanta (ub). Damit hatte niemand gerechnet: Zur Vorbereitung auf die U21-Weltmeisterschaft in Alanya (Türkei) sollte sich der Frankenberger Beachvolleyballer Paul Becker mit seinem Partner Steffen Drössler zur Vorbereitung mit Top-Teams anderer Nationen messen. Beide starteten beim Europa-Tour-Turnier im rumänischen Constanta und das mit Erfolg: Am Ende stand ein beachtlicher fünfter Platz zu Buche – der bislang größte Erfolg des Duos.

Fast hätten sie sogar den Einzug in das Halbfinale geschafft: Die an Nummer eins gesetzten Niederländer Frank van den Outenaar und Marco Daalmeijer hatten Becker und Drössler am Rand einer Niederlage, vergaben sogar einen Matchball. Am Ende jedoch setzten sich die späteren Silbermedaillengewinner knapp mit 2:1 Sätzen durch. Dennoch war Becker, der nach der gezeigten Leistung weiter auf die WM-Nominierung hoffen darf, zufrieden: „Wir fahren mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach Hause. Platz fünf bei der ersten Turnierteilnahme auf der Europatour und in der europäischen Rangliste nun unter den Top-100 – das ist schon sensationell. Schade nur, dass wir den Matchball nicht nutzen konnten.“

Mehr lesen Sie in unserer Ausgabe vom 24. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare