27:32-Niederlage bei der HSG Reinhardswald 

Defensiv schwach: Siegesserie der  Korbacher  Handballer gerissen

Handball, Bezirksoberliga, Maenner, Saison 2019/2020, TSV Korbach : HSG Hofgeismar/Grebenstein Spiel in Korbach am 23.11.2019, Tore 24:20, Korbach in gelben Trikot.
+
Da geht's lang? Trainer Harald Meißner konnte den Korbacher Handballer in Trendelburg den Weg zum Sieg nicht weisen 

Der Siegeszug des TSV Korbach in der Handball-Bezirksoberliga ist gestoppt. Nach zwölf Erfolgen am Stück verlor der entthronte Primus in Trendelburg. 

Trendelburg – Die Mannschaft von Harald Meißner unterlag der HSG Reinhardswald mit 27:32 (13:14) völlig verdient. „Wir haben einfach kein gutes Handballspiel gezeigt“, sagte der Trainer. Der TSV quittierte zwar erst die zweite Saisonniederlage, die aber kann im Titeldreikampf mit Wesertal und Hofgeismar/Grebenstein am Ende richtig wehtun.

Vor allem in der Defensive schwächelten die Korbacher – Reinhardswald war erst der dritte Gegner im Saisonverlauf, der ihnen mehr als 30 Gegentore einschenkte. „Ohne Abwehr gewinnst du kein Spiel, egal bei welchem Gegner“, monierte Meißner, der seinem Team schon beim Aufwärmen eine „fehlende Spannung“ attestiert hatte.

Wrzosek und Alscher nicht zu ersetzen

Erschwerend kam hinzu, dass sich kurzfristig Sebastian Wrzosek (Magen-Darm-Erkrankung) abgemeldet hatte; Dave Alscher konnte wegen einer OP nicht spielen. Die Alternativen im Rückraum fehlten den Gästen beim Tabellenfünften.

Korbach ging zwar mit 2:0 in Führung, die Gastgeber glichen aber schnell aus, und bis zum Halbzeitpfiff entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der sich kein Team absetzen konnte. 

Meißner: Absolut enttäuschend

 Auch der zweite Durchgang blieb bis zum 24:23 (46.) hochspannend – dann hatte Korbach vorne Wurfpech. „Und das wird bei so einer Abwehr heute einfach bestraft“, wusste Meißner. Reinhardswald zog auf 28:23 (54.) davon und hatte die Partie entschieden.

 „Wir hätten noch eine Stunde spielen können und nicht gewonnen“, sagte Meißner. „Es ist absolut enttäuschend, dass wir einer Woche nach dem Sieg gegen Wesertal das Ding hier so in der Defensive wegschenken.“

Tore für Korbach: Altaweel 5, Urban 2, Till Westmeier 4, Riedesel 11/2, Lukas Westmeier 3, Ron Alscher 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare