Radsport-Event mit neuen Marathon-Strecken – Vorfreude auf Bike-Park

21. Auflage an Pfingsten: Bikefestival bleibt ganz lebendig

+
Eingespieltes Team in Sachen Bikefestival (von links): Streckenchef Volker Schröder, Streckenbauer Diddie Schneider, Bürgermeister Thomas Trachte, Eventmanagerin Monika Weber, Radrennfahrer Marius Pollack, Johannes Niemann von der Ley Event Agentur, Jörg Wilke, Geschäftsführer der Ettelsberg-Seilbahn und Tourismusmanager Miro Gronau. 

Willingen. Es sind immer die gleichen Gesichter, einige sind gar schon seit der Premiere 1998 dabei. Von Abnutzungserscheinungen oder Langeweile aber keine Spur. Auch die Pressekonferenz für die 21. Auflage des Willinger Mountainbike-Festivals brachte interessante Neuigkeiten.

Volker Schröder hat den Verlauf des Marathons verändert. „Zum einen, weil nicht immer dieselben Runden ausschildern will“, schmunzelte der Streckenchef. Aber wichtiger ist ihm, den Wanderern mehr aus dem Weg zu gehen, weil das Bikefestival in diesem Jahr vom 19. bis 21. Mai steigt, und damit über Pfingsten.

Herausgekommen sind für die Langdistanz 116 Kilometer mit satten 3220 Höhenmetern. Die völlig neue mittlere Strecke, die zuletzt knapp die Hälfte der rund 2000 Starter bewältigte, kommt auf 88 Kilometer und 2463 Höhenmeter, die 53 Kilometer beinhalten 1463 Höhenmeter.

Willingen mit seinen 150 Ausstellern und an die 30000 Besucher ist erstmals eingebettet in zwei andere Festivals. Neben dem traditionellen Mountainbiker-Treffer Ende April am Gardasee richtet der Delius Klasing Verlag erstmals auch eine Messe Ende August im österreichischen Leogang aus. Damit einher geht, dass nun eigene Serien installiert werden konnten, sei es im Marathon, beim Enduro Race oder dem Kinderrennen Scott Junior Trophy.

Natürlich nicht fehlen darf in Willingen ein Downhill-Rennen. Auf der Weltcup erprobten Strecke mit Start am Fuße des Hochheideturms werden wieder spektakuläre Abfahrten und rasante Sprünge zu sehen sein. Neben den „Geländerennen“, wie es Marius Pollack so schön abgrenzte, gibt es auch wieder ein Straßenradrennen. Und der 24-jährige Lokalmatador tritt sogar als Sieger der Premiere des Sauerland-Giro im Vorjahr an. „Als Titelverteidiger geht man mit gewissen Ambitionen ins Rennen“, machte Pollack auf der Pressekonferenz deutlich, dass er auch dieses Mal auf den 120 Kilometern ganz vorne mitmischen will.

Die wachsende Bedeutung des MTB-Sports für den Tourismus im Upland unterstrich Bürgermeister Thomas Trachte. „Wir haben unser Marketingkonzept auf diese Zielgruppe eingestellt.“ Miro Gronau, der Leiter der Tourist-Information und das neue Gesicht in der Runde, verdeutlichte dies mit einer interessanten Zahl: „Jede dritte Anfrage über unsere Willinger Homepage hat schon mit dem Thema Fahrrad zu tun.“

Der Bike-Tourismus boomt und dem trägt auch die Ettelsberg-Seilbahn Rechnung. Seit fünf Wochen wird am neuen Achter-Sessellift am Köhlerhagen gebaut, um im Winter die Skifahrer auf den Berg zu bringen und im Sommer die Radsportler hinauf in den neuen Bike-Park. „Vielleicht schaffen wir es sogar noch in diesem Jahr ihn ein paar Tage für die Biker zu öffnen“, freut sich nicht nur Geschäftsführer Jörg Wilke auf die Realisierung der gut zehn Millionen Euro teuren Investition.

Neben dem bereits bestehenden Freeride-Parcours werden zwei weitere, sogenannte Flowtrails hinunter ins Hoppecketal modelliert. „Die Leute werden extrem viel Spaß haben“, berichtete Diddie Schneider von seinen Erfahrungen auf ähnlichen Pisten in der ganzen Welt. 

Zumindest ein Lächeln im Gesicht hatten die Teilnehmer an der Bikefestival-Pressekonferenz. Die Vorfreude ist selbst bei denen, die schon ewig dabei sind, immer noch riesengroß.

E-Bikes im Fokus

Immer mehr in den Fokus der drei Tage am Fuße des Ettelsbergs rückt das Thema Elektro-Antriebshilfe. „Bei einigen Ausstellern sind mittlerweile 30, 40 Prozent ihres Angebots E-Bikes“, berichtete Monika Weber, die Eventmanagerin vom Delius Klasing Verlag. „Wir müssen uns weiter dem Trend öffnen, um das Event lebendig zu halten.“ So wird, wie Johannes Niemann von der ausrichtenden Ley Event-Agentur, verriet, mitten auf dem Willinger Expo-Gelände ein Testparcours aufgebaut.

Die wichtigsten sportlichen Termine

Samstag, 19. Mai: Mountainbike-Marathon; Sonntag, 20. Mai: Enduro Series, Sauerland-Giro, eMTB Challeng; Montag, 21. Mai: Downhill Cup, Junior Trophy. Weitere Infos zum Festival und den einzelnen Events stehen auf willingen.bike-festival.de bereit. Der Eintritt (täglich ab 10 Uhr) ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare