Klassenerhalt ist das primäre Ziel

Bogenschießen: SV Arolsen startet in die Regionalliga-Saison

+
Das Arolser Oberligateam bilden (hinten von links) Sebastian Meier, Matthias Torberg, Florian Kwiatkowski und Susanne Häntsch sowie (vorn) Nina Häntsch (links) und Laura Kluß.

Bad Arolsen – Am Samstag startet die Regionalliga West Recurvebogen in die Saison - mit dabei ist auch wieder ein Team aus Waldeck: der SV 1919 Arolsen. Der erste von vier Wettkampftag der dritthöchsten deutschen Liga in Schöffengrund bei Wetzlar dient zur Positionsbestimmung des Teams.

Die Liga mit acht Mannschaften ist durch zwei starke Aufsteiger, Aachen und Iserlohn, sowie den Absteiger aus der der zweiten Bundesliga, BSC Laufdorf noch stärker geworden als in den vergangenen Jahren stellt Coach Petra Heimbeck fest. Zudem hat das Arolser Team den verletzungsbedingten Ausfall von Stammschütze Oliver Huber zu verkraften.

Schwierige Voraussetzungen aber vor allem eine große sportliche Herausforderung freuen sich die Schützen auf die kommenden Wettkämpfe. Annika Paul, Achim Nikolaiczek, Susanne Häntsch und Juniorenschütze Florian Kwiatkowski werden das Regionalliga erfahrene Duo Jan Heimbeck und Marc Siebert ergänzen und in die sehr großen Fußstapfen von Oliver Huber treten müssen.

Zwei Neue im Arolser Team

Paul hat bereits in der vergangenen Saison in einigen Einsätzen Regionalligaluft geschnuppert und gezeigt, dass mit ihr auch in schwierigen Situationen zu rechnen ist. Nikolaiczek war letzte Saison einer der Leistungsträger in der zweiten Mannschaft des SVA in der Oberliga Nord und kann auf eine langjährige Liga Erfahrung schon aus Zeiten beim SV Wildungen zurückgreifen.

Ganz im Gegensatz zu Florian Kwiatkowski. Der Junior in der Mannschaft ist Liganeuling und soll langsam an das Team herangeführt werden. Er wird auch in der zweiten Mannschaft seine Einsätze bekommen und Erfahrungen sammeln, so der Plan von Teamchefin Petra Heimbeck.

„Zum Favoritenkreis zählen diesmal andere. Aber die Situation des Underdogs liegt uns, wie man in den vergangenen Spielzeiten sehen konnte“, sagt sie und kennt auch die Stützen des Teams: „Mit Jan Heimbeck und Marc Siebert haben wir zwei starke Routiniers im Team, an denen sich die anderen ausrichten können.“

Oberliga: Ziel ist der Klassenerhalt

Das Saisonziel ist aufgrund der vielen Unwägbarkeiten in dieser Saison der Klassenerhalt. 

Das gilt ebenso für das Oberliga Team der Residenzstädter welches im kommenden Monat eingreifen wird. Das Team von Mannschaftsführerin Susanne Häntsch wird mit Laura Kluss, Sebastian Meier, Matthias Torberg, Nina Häntsch und Florian Kwiatkowski starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare