1. WLZ
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bogenschießen: Eppe und Arolsen dominieren die Bezirksmeisterschaft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zwei Bezirksmeister mit dem Blankbogen: Andreas Lambion (Arolsen) und die Korbacherin Simone Kunzel.
Zwei Bezirksmeister mit dem Blankbogen: Andreas Lambion (Arolsen) und die Korbacherin Simone Kunzel. © hja

Sehr gute Ergebnisse haben die Sportler der drei Waldecker Vereine bei der Bezirksmeisterschaft im Bogenschießen in Bad Arolsen erzielt.

Die Aktiven des BSC Korbach, des SV Rot-Weiß Eppe und des SV Arolsen deuteten an, dass mit ihnen bei den Landesmeisterschaften „dahoam“ Mitte Juli in Korbach zu rechnen ist. Allen voran überzeugten die amtierenden deutschen Mannschaftsmeister des SV Arolsen in der Masterklasse Recurvebogen. Marc Siebert gewann mit 614 Ringen vor Achim Nikolaiczek (601).

Die Nummer drei im Meisterteam, Jan Heimbeck, hatte außer Konkurrenz bereits Anfang Mai mit 627 Ringen ein sehr gutes Ergebnis vorgelegt. In Korbach möchten das Trio seiner Favoritenrolle gerecht werden und den Landesmeistertitel verteidigen. Auf Rang drei der Bezirksmeisterschaft landeten Andreas Eckhardt, ebenfalls Arolsen. In der Masterklasse weiblich gewann Vereinskollegin Susanne Siebert die begehrte Bezirksnadel.

Gold für Landeskaderschütze Felix Figgen

Erfreut über die vielen jugendlichen Starter zeigte sich Bezirkssportleiter Thorsten Schrauf, der die Wettkämpfe live verfolgte. Hervorzuheben ist das Ergebnis von Felix Figgen (Eppe). Mit 532 Ringen entschied der frisch gebackene Landeskaderschütze die Schülerklasse vor Marc Potthof (ebenfalls Eppe) und dem Arolser Lukas Becker für sich.

Auch in der Schülerklasse A weiblich gingen die Medaillen nach Eppe. Elisabeth Rabe und Vanessa Potthof errangen Gold und Silber. Die Schülerklasse B gewann der Epper Robin Meyer, mit seinen 420 Ringen verwies er die Arolser Ben Zwirner (380) und Lennart Wolfram (342) auf die Plätze.

Nicht zu schlagen in der Schülerklasse A mit dem Recurvebogen: Felix Figgen (Eppe).
Nicht zu schlagen in der Schülerklasse A mit dem Recurvebogen: Felix Figgen (Eppe). © hja

Bei den gleichaltrigen Schülerinnen lag die Arolserin Leonie Ossig mit einem sehr guten Ergebnis (460 Ringe) vorne. Silber errangen Sophie Bielski (Eppe) und Mira Wilke vom SVA. In der Schülerklasse C belegten Emil und Oskar Rabe (Eppe) die Plätze eins und zwei.

In der Jugend und Juniorenklasse Recurve waren die Arolser unter sich. Franz Peine und Florian Kwiatkowski gewannen Gold, Julius Keim Silber. Weitere Bezirksmeisternadel verblieben beim Gastgeber in den Klassen Recurve Herren (Sebastian Meier), Recurve Damen (Annika Paul) und Compound Junioren (Astrid Kindermann).

Den Titel in der Compound-Damenklasse errang Simone Kindermann mit 521 Ringen. Sie profitierte davon, dass Petra Heimbeck ihr Ergebnis mit 645 Ringe bereits im Mai vorgelegt hatte und so nicht in die Tageswertung aufgenommen wurde.

Spannend war es bis zur letzten Passe in der Recurvebogenklasse der Senioren. Alois Theis holte sich mit 525 Ringen den Titel vor Hans Jürgen Lernet vom BSC Korbach mit 514 Ringen. Die Blankbogen-Damenklasse entschied die Korbacherin Simone Kunzel mit hervorragenden 541 Ringen für sich, dahinter landeten Bo Bergenthal (501) und Katja Rabe, beide Eppe.

Trainer sehen gute Chancen für die Hessenmeisterschaft

In der Herrenklasse mit dem Blankbogen ließ sich Andreas Lambion den Sieg nicht nehmen und verwies seinen Arolser Vereinskollegen Patrick Jestädt auf den Platz zwei. Die Nadel für den Meister Compound Herren sicherte Lukas Vogel (Bad Arolsen), der mit 638 Ringen vor Rene Theis gewann.  

Die Bezirksmeisterschaft ist das Qualifikationsturnier für die Landesmeisterschaft im Juli in Korbach. „Wir werden sicher viele einheimische Schützen dort um Medaillen kämpfen sehen“, sind sich die Trainer der drei Waldecker Vereine, Petra Heimbeck (Arolsen), Bo Bergenthal (Eppe) und Simone Kunzel (Korbach), sicher.  (hja)

Auch interessant

Kommentare