Heimische Vereine bei Landesmeisterschaft erfolgreich

Doppelter Hessentitel für Bogenschützin Susanne Häntsch

+
Erfolgreiches Bad Arolser Trio: Susanne Häntsch (Mitte) bezwang im Einzelfinale Annika Paul (rechts); beide wur den im Team zusammen mit Nina Häntsch Landesmeister.

Dietzenbach – Mit reichlich Edelmetall im Gepäck traten die heimischen Bogenschützen den Heimweg von der Hessischen Meisterschaft im Bogenschießen in Dietzenbach an.

Vor allem die Teams aus Eppe und Arolsen überzeugten und gewannen Titel. Mit dem Recurvebogen schafften dies die Jüngsten des SV Eppe Julian Rode, Felix Figgen und Vanessa Potthof verwiesen mit 803 Ringen den SV Ballersbach (741) auf Rang zwei.

Julian Rode holte zudem mit 293 Ringen auch noch Bronze in der Einzelkonkurrenz.

Der SV Arolsen in der Besetzung Jan Reimann, Franz Peine und Marlene Krenzer darf sich Landessieger der Schüler A nennen. Als einziger Vereine konnte der SVA in Dietzenbach ein Team bilden, gern hätte es sich auch Konkurrenz gestellt.

In der Damenklasse mit dem olympischen Recurvebogen feierte Susanne Häntsch einen Doppelerfolg. Als Zweite der Qualifikationsrunde lag sie mit 560 Ringen hinter ihrer Teamkollegin Annika Paul (563). Beide zogen in die Finals ein, zeigten in Viertel- und Halbfinale keine Schwächen, siegten souverän und trafen im Goldfinale wieder aufeinander. 

Im Finale besiegt Hänsch Vereinskollegin Paul

Dort behielt Häntsch die Nerven, gewann glatt mit 6:0 den Hessenmeistertitel. Mit Nina Häntsch (470) zusammen in der Mannschaft erreichte das Trio des SV Arolsen auch noch den Mannschaftssieg, allerdings ohne Konkurrenz. Die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Berlin war der Lohn.

Ebenfalls in die Finalrunden zog Laura Kluß vom SVA als Achte der Vorrunde in der Jugendklasse ein. Gegen die spätere Titelträgerin Nell Gotta (613 Ringe) konnte Kluß (495) aber nicht mithalten, schied im Viertelfinale aus.

Eine Flut von Silbermedaillen hatte es bereits in der ersten Gruppe am Samstagvormittag gegeben. Petra Heimbeck holte sich in der Recurvebogen Masterklasse mit Saisonbestleistung von 542 Ringen den zweiten Platz. 

Vizemeister wurden auch der Arolser Rene Theis in der Blankbogen Herrenklasse mit persönlicher Bestleistung von 552 Ringen sowie Robin Hohgrebe (Rot Weiß Eppe), der in der Jugendklasse mit dem Compoundbogen auf , 633 Ringe kam. Tino Volkhausen (590) wurde Fünfter von acht Startern.

Reichlich Silber gab es für die heimischen Bogenschützen bei der Hessenmeisterschaft in Dietzenbach. Zweite wurden unter anderem (von links) Renè Theis, Petra Heimbeck, Simone Kunzel und Robin Hohgrebe. Foto: pr

Simone Kunzel vom BSC Korbach schaffte es auch diese Jahr auf Treppchen. Sie gewann mit dem Blankbogen Silber in der Damenklasse (510 Ringe). Bo Bergenthal (Eppe, 452) wurde Achte von 16 Schützinnen. 

Der Arolser Jan Heimbeck (Recurvebogen) wurde im Team des BC Pfeil Treysa in der Masterklasse Hessenmeister und belegte im Einzel den vierten Rang. Mit 628 Ringen fehlten nur deren zwei zu Bronze. Vereinskamerad Achim Nikolaiczek (597/9.) schaffte es auch noch in die Top ten. (hbj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare