SG trifft in der Oberliga auf Kassel

Wegweisendes Derby für Badmintonteam Volkmarsen/ Arolsen

+
Fit für den Rückrundenstart: Frederic Schuh (SG Volkmarsen/Bad Arolsen) will mit seinem Team den Hinspielsieg gegen Kassel wiederholen. 

Volkmarsen – Das Badmintonteam der SG Volkmarsen/Bad Arolsen startet mit dem Nordhessen-Derby in die Rückrunde der Oberliga-Mitte. Es erwartet am Samstag ab 15 Uhr in der  Nordhessenhalle den BC Kassel.

Heimsieg – so lautet die Vorgabe für die Waldecker, damit sie nicht den Anschluss an das obere Tabellendrittel verlieren. Die Spielgemeinschaft steht derzeit auf Rang fünf der Tabelle mit 5:5 Punkten. Der kommende Gegner steht einen Platz dahinter und weist 4:6 Zähler auf. Vom Tabellenstand sollte es ein Spiel auf Augenhöhe werden, das Spannung verspricht.

Allerdings hat die SG Volkmarsen/Bad Arolsen das Hinspiel beim 7:1 klar dominiert.

Das Derby ist auch ein Wiedersehen mit ehemaligen Teamkollegen, denn die Kasseler haben Kathrin Tepel und Marc Götze in ihren Reihen. Beim 7:1-Erfolg zeigte sich die SG vor allem in den Doppeln und bei den Frauen überlegen.

Das SG-Team hofft natürlich, dass diese Trümpfe am Samstag erneut stechen.

Einsatz der Spitzenspieler fraglich

Allerdings stehen die Vorzeichen dafür nicht so gut, denn Spitzenspieler Fabian Drude und Svenja Hügel drohen wegen Erkrankung auszufallen. Auch hinter dem Einsatz von Felix Drude-Kampczyk stehe ein Fragezeichen. Fabian Drude hat aber trotzdem viel Vertrauen zu dieser Mannschaft: „Sollten alle Stricke reißen, müssen wir eben etwas improvisieren.“ Im Aufgebot stehen derzeit Marcel Krafft, Frederic Schuh, Christian Krafft und Gesa Thunert.

Trotz der angespannten personellen Lage sieht sich die SG in der Lage einen Sieg davonzutragen. Marcel Krafft stellt sich das Derby so vor: „Wir wollen vor der hoffentlich großen Kulisse zwei Doppel, zwei Einzel und das Mixed gewinnen, um das Spiel für uns zu entscheiden.“ Klingt zumindest vom Papier her einfach. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare