Laufcup-Auftakt in Twiste

Doppelschlag von Korbachs Läufern

- Twiste. Tim-Henning Förster und Sandra Ricke heißen die ersten Gewinner im 17. Waldeck-Frankenberg Laufcup. Insgesamt kamen mehr als 200 Junge und Ältere zur Cuperöffnung am Sonntag nach Twiste – unter ihnen nur relativ wenige Schüler.

Hilma Hundertmark vom Gastgeber-Verein sieht einen Zusammenhang mit dem Termin der Kreis-Crossmeisterschaften am Samstag in Sachsenhausen. „Viele wollten bei diesem Wetter nicht an zwei Tagen hintereinander laufen“, sagte sie nach Gesprächen mit den Athleten. Das Bild in Twiste spiegelte das aus Sachsenhausen wider. „Die Männer haben sich für Twiste entschieden, die Schüler wegen des Sparkassen-Cups für Sachsenhausen“, so Hilma Hundertmark unter Verweis auf die beim Cross kleinen Senioren-Starterfelder. Beim Hauptlauf über 9,2 km wurden 40 Frauen und Männer gezählt – drei von ihnen setzten sich gleich in der ersten von vier Runden vom übrigen Feld ab: Tim-Henning Förster und Joachim Peters vom TSV Korbach sowie Herbert Wilke (TV Bergheim). Peters musste als erstes abreißen lassen, dann konnte auch Wilke (M 50) dem Tempo des jüngeren Förster (M 30) nicht mehr folgen. Der Korbacher Neuzugang hatte im Ziel mit der Zeit von 33:29 Minuten schließlich mehr als eine halbe Minute Vorsprung vor Wilke (34:14 Min.), Peters (M 45) folgte nach 35:18 Minuten als Dritter.Noch eindeutiger das Rennen der Frauen. Sandra Ricke, auch sie vom TSV Korbach, verwies in 39:11 Minuten die zweitplatzierte Anne Greifelt von der LG Eder (42:13) mit gut drei Minuten Vorsprung auf Platz zwei. Als Dritte folgte schon die älteste in diesem Bunde, Marianne Domes (SV Blau-Weiß Dodenhausen), in 43:46 Min.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare