Fußball-Gruppenliga

Doppeltes Pech vor der Pause – Korbach II verliert 1:3

- Korbach/Treysa (ahi). Fehlstart ins neue Jahr für den TSV/FC Korbach II: Auf Kunstrasen unterlag der Fußball-Gruppenligist mit 1:3. Ein verweigerter Elfmeter ließ die Kreisstädter hadern, das 0:1 kurz vor der Pause demoralisierte zusätzlich.

Die Pfeife von Schiedsrichter Demiray blieb stumm, als Schultze von Ruppel im Strafraum gefällt wurde (13.). Und bei der Führung der Schwälmer in der 45. Minute war Wendels Knie mit im Spiel. „Der verweigerte Elfer bringt einen schon ins Grübeln“, meinte Trainer Bernd Beckmann hinterher. „Und ohne das 0:1 in der Nachspielzeit hätten wir schon einen Zähler holen können. Aber auf diese Leistung können wir aufbauen.“ Die Kreisstädter, mit einem halben Dutzend A-Junioren aufgelaufen, bestimmten die erste Hälfte und hatten mehrere gute Möglichkeiten, die Hausherren waren durch Standards gefährlich. In der 37. Minute schien Stecker bereits geschlagen, Wendel klärte auf der Linie. Kurz vor der Pause lenkte Stecker einen Freistoß noch um den Pfosten, doch nach der anschließenden Ecke sprang Vonholdts Schuss von Wendels Knie unhaltbar ins Tor.Nach dem Wechsel erhöhte Widerhold (48.). Nach zwei Wechseln wurden die Korbacher in der Offensive gefährlicher, Wendel gelang der Anschluss in der 88. Minute. Die Gäste spielten nun alles oder nichts, fingen sich aber dabei den finalen Konter. Lossek traf frei stehend aus 16 Metern zum 3:1 ins lange Eck.

Mehr lesesn Sie in unserer Printausgabe am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare