Reitturnier des RFV Rosenthal

Dressurreiter Balzer und das Springreiter-Quartett

- Rosenthal. Die Lokalmatadoren haben am zweiten Tag des Reitturniers beim RFV Rosenthal-Willershausen ihre Erfolgsserie fortgesetzt. Jubeln durften vor allem Dressurspezialist Daniel Balzer und das Springreiterteam.

Das M-Springen mit Stechen am Sonntag gewann mit Michael Schaumburg (RFV Bad Wildungen) und Kissy ein Duo, das wohl zuvor kaum einer auf der Rechnung hatte. Denn neben dem Bad Wildunger waren mit Andreas Hocke (RFV Korbach) und Amelie, Carina Pöttner (RFV St. Kilian) mit Camira und dem Sieger vom Samstag, Richard Friedrich (RFV Sachsenhausen) mit Cyrmet, mehrere echte Hochkaräter ebenfalls fehlerfrei ins Stechen eingezogen. Alle drei Konkurrenten waren dann auch schon ohne Abwurf über den Stechparcours gegangen, Andreas Hocke in der Spitzenzeit von 34,31 Sekunden. Dann schlug Schaumburgs Stunde: Mit Kissy ritt er die flüssigste Vorstellung mit den engsten Wendungen, am Ende stoppte die Uhr bei 33,82 – Schaumburgs erster M-Sieg in diesem Jahr. „Sonst hatte ich meistens einen Fehler“, so Schaumburg, „desto mehr freut mich das jetzt.“ Die guten Leistungen der Rosenthaler fanden in der Springpferdeprüfung der Klasse A** ihre Fortsetzung: Sabrina Lenz und Cayman wurden Zweite. In der Springprüfung mit Idealzeit wurden Wolfgang Dersch und Iberia Zweite der ersten Abteilung, den gleichen Platz belegte die Bad Arolserin Laura Nietsch in der zweiten Abteilung. Jan-Hendrik Schäfer (RFV St. Kilian) und Gis Lafitte wurden Zweite des A**-Springens. Beim Mannschaftsspringen der Klasse A** lagen am Ende einmal mehr die Gastgeber an der Spitze der insgesamt sieben angetretenen Teams: Rosenthal mit Sabrina Lenz (mit Cayman), Ann-Kristin Freitag (mit Duran), Luisa Haschlar (mit Emmi) und Ralf Freitag (mit Leon) leisteten sich nicht einen Abwurf und gewannen mit gut 15 Sekunden Vorsprung vor den Reitern aus Wehrshausen. Dritter wurde der RFV Wetschaftstal.In den Dressuren war Daniel Balzer einmal mehr das Maß aller Dinge: Mit Waitangi gewann der Rosenthaler nicht nur die L-Kandare vor Julia Piechot (RFV Vöhl) mit Rilana, sondern auch die M-Dressur. Seine Vereinskameradin Anika Ptaschinski wurde Dritte in der M-Prüfung.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Dienstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare