Fußball, Relegation zur KOL GI/MR Nord

SG Eder startet mit 0:2 gegen SV Kirchhain

+

- Rosenthal (schä). Während der Marburger A-Liga-Zweite diesmal einen Fehlstart wie im Vorjahr verhinderte, steht die SG Eder schon in ihrem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr in Viermünden) mit dem Rücken zur Wand.

Noch ist aber alles drin für den Frankenberger „Hoffnungsläufer“ in der KOL-Relegation: Das 2:2 von Biedenkopf und Niederweimar im Parallelspiel ist kein schlechtes Ergebnis. Doch die Frankenberger und Viermündener haben es versäumt, ihrerseits ein besseres zu erzielen. Zu stark dafür war der Gegner gestern Abend auf neutralem Platz in Rosenthal nicht. Die SG Eder hatte fußballerisch etwas mehr drauf, doch der SV Kirchhain brachte mehr Erfahrung und weniger Nerven mit nach Rosenthal und machte eben das eine Ding rein, was der Elf von Trainer Fajko Efendic nicht gelang. Die Eder-Kicker zeigten 35 Minuten enorme Laufbereitschaft und das flüssigere Spiel nach vorn. Allerdings verpassten sie bei vier guten Chancen das 1:0. Mirko Hesse hatte nach 70 Sekunden und nach 8 Minuten zweimal Pech, dass er gegen den Torwart zu spät kam, später köpfte er aus sechs Metern einen Kirchhainer auf der Torlinie an (36.). Ebenso hochkarätig die Chance für Prass, der für die zielgenaue Hereingabe von Happe aber nicht die richtige Technik im Abschluss fand (22.). Der SV hatte zweimal Pech: Birck köpfte freistehend zu unplatziert (24.), zudem ging Aquinos Abwehrversuch gerade noch am eigenen Tor vorbei (14.). Kirchhain, das sich kurz vor der Pause mehr befreit hatte, machte da weiter, war nach dem Wechsel bei weitem nicht mehr so verwundbar und nahm die Zweikämpfe an. Marco Birck, einer der wenigen auf dem Platz mit Kreisoberligaformat, stand nach Achenbachs Pfostenschuss richtig und staubte zum 1:0 ab (50.). Fortan verteidigte die Elf von Trainer Dieter Heiner ebenso abgeklärt wie mühelos den Vorsprung, während die SG hilflos wirkte. Erst in den Schlussminuten hatte sie sich etwas erholt und machte nochmal Druck. Doch Happes Direktabnahme (80.) parierte SV-Keeper Hausmann ebenso wie Oberlies' Schuss aus vollem Lauf (86.).Eine Überzahlsituation, an deren Ende Adnan Karaman Bircks Hereingabe am langen Pfosten ins Tor drückte (90.+1) , bedeutete den endgültigen Sieg der Gäste aus dem Fußballkreis Marburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare