Bergheimer Ederauenlauf: Peter Groß Kreismeister über zehn Kilometer

Silvio Welkner läuft neuen Rekord im Halbmarathon beim Bergheimer Ederauenlauf

+
Sieger über 10 Kilometer: Chris Schaumburg vom TSV Oderrshausen.

Neuer Streckenrekord beim 15. Bergheimer Ederauenlauf: So schnell lief Silvio Welkner. Der Vorjahressieger erreichte ebenfalls eine gute Platzierung.

Silvio Welkner von der LG Wettenberg lief den Halbmarathon in 1:18:31 Stunden und stellte damit einen neuen Streckenrekord auf. Bei den Frauen siegte Heike Weiß (Laufen gegen Krebs-Frankenberg) in 2:00:33 Stunden. Von den 310 Teilnehmer (Vorjahr 294) wurden 67 beim Ein-Kilometer-Lauf der Jugend U10 und U12 registriert.

Unmittelbar nach dem Start der 45 Läufer des Halbmarathons setzte sich der 33-jährige Vorjahressieger Jens Schumann (Triathlon Waldeck) mit einem forschen Tempo an die Spitze, er musste die Führung aber schon bald Silvio Welkner überlassen. 

Der Wettenberger gewann mit gewann mit viereinhalb Minuten Vorsprung vor Schumann (1:23:01) und blieb als erster Läufer in Bergheim unter 1:20 Stunden - die bisherige Bestmarke, aufgestellt von Thorsten Vackiner (SV Dodenhausen) vor zwei Jahren, stand bei 1:20:24. Platz drei belegte Markus Waldeck, wie Schumann im Triathlon zu hause,  der für die Trianhas der VfL Bad Arolsen startet und 1:25:47 benötigte.

Nur zehn Aktive laufen um die Titel

Mit 60 Teilnehmern war der Lauf über zehn Kilometer gut besetzt, nicht jedoch die Kreismeisterschaften über diese Distanz, für die nur Aktive mit einem Startpass des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) gewertet werden. Schnellster der zehn gemeldeten Frauen und Männern am Start und damit Kreismeister wurde  M50-Läufer Peter Groß.

Der für den SV Dodenhausen startende Odershäuser verwies in 39:58 Minuten  seine Vereinskameraden Uwe Alheid (M50, 40:42) und Ralf Paulus (M50, 41:38) auf die Plätze zwei und drei. Den Titel bei den Frauen sicherte sich Alicia Torres vom TV Bergheim (W45) in 48:45 mit vier Sekunden Vorsprung vor ihrer Vereinskollegin Franka Dietz (W30).

Schaumburg am schnellsten unterwegs

Chris Schaumburg (TSV Odershausen) lief in 36:32 Minuten die schnellste Zeit. Dahinter folgten Lukas Weber (Trianhas, 37:36) und M-35-Sieger Rene Engel (RSV Ernsthausen, 38:05). Triathlet Jan-Eike Kistner (Rückenfit Günter Lehmann) benötigte nach einem für ihn verhaltenen Lauf als M30-Sieger 39:20 Minuten. Erstaunlich waren wieder die 53:35 des 77 Jahre alten Manfred Zoske (LC Bad Arolsen).

Frauensiegerin Tatjana Euler (Dieburg) siegte in 42:08 Minuten vor Jennifer Kiel (SC Willingen, 45:41), die mitten im Vorbereitungstraining für den Frankfurt-Marathon am 27. Oktober steckt.

Kurzstrecke: Platz eins nach Arolsen

Auf der Starterliste für die 4,7 Kilometer waren 40 Teilnehmer registriert. Der in Bad Arolsen wohnende M40-Läufer Boris Müller Reinecke (TSV Niederelsungen) siegte nach 18:08 Minuten vor dem 16-jährigen Lokalmatador Juliano Schindler (20:28). Als erste Frau war Viola Engelhardt (Bergheim, 21:15) im Ziel. 

Doppelsieger: Vater Boris Müller-Reinecke gewinnt den 4,7 km Lauf, Tochter Liva Reinecke siegte über 1 Kilometer. 

Über zwei Kilometer gewann der 13-jährige Johannes Hesse (LG Eder, 6:34 Minuten). Für die schnellste Läuferin, Kristin Behle (Willingen), blieben die Uhren nach 6:44 Minuten stehen.

Der Wettbewerb der Altersklasse U12 und U10 über einen Kilometer stieß mit 67 Kinder wieder auf eine große Beteiligung. Nach starken 3:38 Minuten war Livia Reinecke, die Tochter von Boris Müller-Reinecke, als Erste im Ziel und hielt dabei auch den schnellsten Jungen, Marc Leonard Bremmer (Triathlon Waldeck, 3:42) auf Distanz.

Der TV Bergheim mit seinem großen Helferteam hatte mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr wieder für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Alle vorgegeben Zeitpläne wurden auf die Minute genau eingehalten, die Siegerehrungen erfolgten nur wenige Minuten nach dem jeweiligen Einlauf. Ergebnisse unterwww.tv08-bergheim.de   WH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare