Melina Hansen holt sich den Titel

Eiskunstlauf: Gold und Silber für SC Usseln bei der Hessischen Meisterschaft

+
Gold und Silber: Melina Hansen (rechts) und Marie Bangert holten bei der Hessenmeisterschaft die Plätze eins und zwei für Usseln.

Die Erfolgsbilanz der Eiskunstläuferinnen des SC Usseln setzzt sich fort: Auch bei der Hessenmeisterschaft fuhren die „Mädels“ Medaillen ein.

Bad Nauheim– Allen voran Melina Hansen: Nach dem dritten Platz beim „Kleinen Berliner Bär“ am Wochenende zuvor war die Zehnjährige auch bei den Landesmeisterschaft in Bad Nauheim in starker Form. Unter 117 Startern war Melina eine der Siegerinnen In der Leistungs-Kategorie „Pre Novice“ feierte die Upländerin einen souverän Titelgewinn.

Melina überzeugte erneut mit einer ausdrucksstarken Kür, tollen Doppelsprüngen und schnellen Pirouetten. Trotz eines kleinen Wacklers beim Doppel-Axel erhielt die Läuferin des SC Usseln 41,89 Punkte für ihre Leistung – überdurchschnittlich für eine so junge Sportlerin.

Silber für Marie Bangert vom SC Usseln

In der Klasse „Advance Novice“ – ebenfalls eine Leistungs-Kategorie – vertrat Marie Bangert die Farben des SC Usseln sehr gut. Die 13-Jährige ertanzte sich mit einem fehlerfreien Kurzprogamm und einer Punktzahl von 24,64 den zweiten Platz. Diesen bestätigte und verteidigte sie am Sonntag, dem zweiten Wettkampftag, mit einer ebenfalls makellosen und flotten Kür zu „Xortika“; 63.88 Punkte gab es in der Gesamtwertung (Kurzprogramm plus Kür).

Eiskunstläuferin Nicole Frass verzauberte das Preisgericht mit ihrer frechen Kür zu „Hey Nah Nah Nah“ in der Kategorie „Figurenläufer“. Durch einen Sturz in der Waagepirouette verlor die Athletin so viele Punkte, dass es nur noch für den 15. Platz von 21 Sportlerinnen gereicht hat.

Leider spiegelt die Platzierung von Nicole nicht ihren tatsächlichen Leistungsstand“, meinte SCU-Trainerin Brigitte Blickling, die insgesamt in Bad Nauheim sehr zufrieden mit den „Eisprinzessinnen“ der Usselner war. Es mache Spaß zuzusehen, wie schnell sich die Athletinnen weiterentwickeln und sich langsam sogar in den Leistungskategorien ganz oben platzieren könnten, sagte Blickling. „Nicole, Melina und Marie sind sehr fleißige Sportlerinnen und haben sich ihr Können hart erarbeitet.“  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare