Fußball-Kreispokal Frankenberg

Ellershausen düpiert Geismar, Röddenau die SG Eder

+

- Frankenberg (schä). Der SV Ellershausen ist der einzige B-Ligist im Viertelfinale des Frankenberger Kreispokals. Nach Türkgücü warfen Chiarello und Co. am Mittwochabend im Achtelfinale mit Geismar erneut einen A-Ligisten raus. In Röddenau (4:0 gegen Eder) und Haubern (0:4 gegen Bunstruth) gewann der Favorit. Ebenfalls weiter sind Laisa/Berghofen, Gemünden und Simtshausen/Asphe. Zwei Partien mussten wegen des Unwetters abgebrochen werden.

Röddenau – Eder 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Grön (15.), 2:0, 3:0, 4:0 M. Zich (26., 55., 60.). „Wir wünschen dem Christoph alles Gute“, vermeldete Jörg Völlmig aus Röddenau, wo Gästeakteur Kroll in der 80. Minute mit einer schweren Verletzung ins Krankenhaus gebracht wurde, sodass letztlich die Partie zur Nebensache wurde. Die Gastgeber waren zuvor meist im Vorwärtsgang und hatten schon vor der Pause noch drei weitere gute Möglichkeiten. Die SG Eder musste schon ab Minute 21 auf Wagner verzichten, der nach Hand und Foul Gelb-Rot sah. Bei Schüssen von Happe, T. Aquino und Ruppel fand der Gast in TSV-Keeper Finger seinen Meister. Nach der Pause ebbte das Tempo ab, nachdem das Spiel nach einer Stunde gelaufen war. Gut aufgelegt war der dreifache Torschütze Maxim Zich, der beim 2:0 und 3:0 von der tollen Vorarbeit von Grebe bzw. Kreppenhofer profitierte.

Laisa/Berghofen – Rennertehausen 6:2. Tore: 1:0, 3:0 B. Belz (18., 47.), 2:0, 4:0 M. Specht (22., 63.), 4:1 Holzapfel (73.), 4:2 Kis (75.), 5:2, Specht (78./FEM), 6:2 Stolz (82.). Laisa/Berghofen erwischte einen guten Abend, beinahe alles gelang. Rennertehausen war keineswegs vier Tore schlechter, erholte sich aber nach starker Anfangsphase vom Doppelschlag zum 0:2 nicht mehr so richtig. Bei der SG kehrte nach dem 4:0 etwas der Schlendrian ein, doch der die gut aufgelegten Nachwuchs um Marco Specht bog dies wieder gerade.

Rosenthal/Roda – Gemünden 1:3 . Weitgehend Sommerfußball spielten beide Seiten über 90 Minuten. Bis zur Pause hielten die Gastgeber noch ein 1:1, denn Schäfer stand in der Anfangsphase plötzlich frei und schob zum 1:0 ein (14.). Gemünden erspielte sich danach aber mehr Chancen und glich durch Hofmann aus (41.). Im zweiten Durchgang nutzte der Gast dann seine Chance besser und gewann nicht unverdient. Torschützen wurden aus Rosenthal keine weiteren übermittelt.

Ellershausen – Geismar 4:0. Tore: 1:0 , 2:0, 4:0 Chiarello (40., 65., 90.), 3:0 Lüdde (75.) Ellershausen dominierte über 90 Minuten das Derby gegen harmlose Gäste. Chiarello traf nach einer Ecke per zur Pausenführung. In der zweiten Hälfte legte der Torjäger zum 2:0 nach.Danach spielte Geismar alles oder nichts, was auf der Gegenseite Lüdde und Chiarello zum verdienten Sieg ausnutzten.

Dodenau – Simtshausen/Asphe / Treisbach 0:3. Tore: Doruch (65., 74., 90.) . Der B-Ligist gestaltete die erste Halbzeit ausgeglichen und hatte sogar eine Großchance zur Führung. Nach der Pause übernahm dann der Gast das Spiel. Mann des Abends war der starke Doruch, dem ein Hattrick gelang.

Haubern – Bunstruth/Haina 0:4. Tore: 0:1, 0:3 Yoldaser (17., 32.), 0:2 Tkocz (23.), 0:4 Cona (73.) Der Kreisoberligist ließ gegen die gut mitspielende Heimelf nichts anbrennen. Im zweiten Durchgang nahmen die Gäste das Tempo heraus.

Oberes Edertal – Ederbergland abgebrochen. In der 74. Minute einigten sich alle Beteiligten auf einen Abbruch, denn ein stürmischer Wolkenbruch zog über den Lehmberg. Bis dato führte der FCE durch Tore von Ellerich (3), Eickhoff, Biesenthal und Reitz mit 6:0.

Battenfeld – Willersdorf abgebrochen. Auch ein Stück ederabwärts erlaubten Regen und Sturm keine Spielfortsetzung; in der 81. Minute wurde die Partie beim Stand von 2:2 abgebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare