Poolbillard: 4:4 in Neu-Anspach

PBV erkämpft sich ein Remis

Korbach/Bad Wildungen - Mit einem hart erkämpften und daher verdienten Punktgewinn ist die erste Mannschaft des PBV Korbach vom Auswärtsspiel der neuen Saison in der Poolbillard-Verbandsliga aus Neu-Anspach zurückgekehrt. Die Zweitvertretung unterlag hingegen in der Bezirksliga klar in Ronshausen.

Das Bad Wildunger Team, zuletzt in der Oberliga an den Tischen, nun aber aus personellen Gründen in der Bezirksliga aktiv, gewann zum Auftakt gegen eine Gießener Mannschaft.

Verbandsliga

Pool Devils Neu-Anspach - PBV Korbach 4:4. Max Frese fiel berufsbedingt kurzfristig aus, für ihn sprang Reinhard Borde aus der Reserve ein. Im ersten 14.1 geriet Stefan Weber gegen Sebastian Pätzold schnell ins Hintertreffen und musste sich nach 27 Aufnahmen mit 75:100 geschlagen geben. Ralf Brötsch hatte im 8-Ball gegen Daniel Haese einen grandiosen Lauf. Jeder Fehler wurde vom Korbacher konsequent bestraft und er gewann überzeugend mit 6:0. Das 9-Ball von Karlheinz Krüger gegen Thomas Rabe war das genaue Gegenteil: Krüger machte zu viele leichte Fehler und die Partie ging mit 4:7 verloren. Im 10-Ball steckte Reinhard Borde die erwartete Niederlage ein. 6:0 gewann sein Gegner Philippe Andree.

Die Rückrunde eröffnete Krüger im 14.1 gegen Haese. Auch hier lag der Korbacher schnell zurück. Schon fast geschlagen beim Stand von 40:87, bekam Krüger einen Lauf: Er versengte 60 Bälle in nur zwei Aufnahmen und gewann mit 100:87. Gleichzeitig machte Brötsch im 10-Ball gegen Rabe ein 0:3 wett und gewann mit 6:4. Nun hatte es Weber in der Hand, das Remis gegen Pätzold im 8-Ball zu sichern. Hoch motiviert und konzentriert meisterte der Korbacher die Aufgabe mit einem 6:2-Sieg. Im letzten 9-Ball musste Borde den Unterschied von zwei Spielklassen erkennen: Gegen Andree setzte es eine deutliche 2:7-Niederlage.

Bezirksliga

1. PBC Bad Wildungen - 1. PBC Gießen V 5:3. Carlo Buchholz (50:13 im 14.1 und 4:0 im 10-Ball) und Benjamin Schrör (5:2 im 9-Ball und 50:15 im 14.1) hatten mit je zwei Siegen großen Anteil am erfolgreichen Saisonstart der Badestädter. Einen weiteren Punkt zum knappen Erfolg trug Leonid Wagner durch ein 4:1 im ersten 8-Ball bei. Dass er im abschließenden 9-Ball mit 4:5 unterlag, war daher nicht entscheidend. Auch die Niederlagen von Michael Kohl (2:4 im 10-Ball und 0:4 im 8-Ball) kosteten Bad Wildungen nicht den Sieg.

PBC Ronshausen - PBV Korbach II 7:1. Drei neue Spieler wurden eingesetzt, die allesamt Lehrgeld zahlen mussten, aber auch altgediente Akteure zeigten keine Normalform. Im ersten 14.1 hatte Eduard Goge gegen den ehemaligen Regionalligaspieler Rudolf Breßler keine Chance (15:50). Im 8-Ball setzte es für Herbert Mitze eine 2:4-Niederlage gegen Christian Seidel. Der zwölfjährige Jonas Büchsenschütz bekam es im 9-Ball mit dem erfahrenen Florian Kallenbach zu tun. Trotz guter Ansätze unterlag er mit 2:5. Eduard Boldt hatte im 10-Ball gegen Robin Wieland keine Chance (0:4). Den einzigen Korbacher Zähler holte Mitze im zweiten 14.1 gegen Wieland (50:40). Das 8-Ball der Rückrunde verlor Jonas Büchsenschütz gegen Mario Martmer (1:4), das 10-Ball Horst Teufel gegen Florian Kallenbach (2.4). Im abschließenden 9-Ball-Match verlor Eduard Goge klar mit 0:5 gegen Breßler.(r/swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare