Bezirkspokal-Endrunde im Kunstradfahren

Ernsthäuser feiern neun Siege

Ließ Kira Maria Kühne aus Oberwalgern und Teamkollegin Luisa Kopp hinter sich: Maria Möller vom RSV Ernsthausen gewann den Wettkampf der U13-Schülerinnen.

Niederwalgern/Ernsthausen - In Niederwalgern sind die Bezirkspokalsieger im Kunstradfahren ermittelt worden. Die Sportlerinnen und Sportler des RSV Ernsthausen haben dabei einmal mehr beachtliche Erfolge erzielt.

Bei der Endrunde um den Bezirkspokal des Bezirks Lahn im Kunstradfahren wurden Lisa ­Jockel und Lena Huber aus Ernsthausen ihrer Favoritenrolle gerecht: Sie gewannen den Zweier-Wettbewerb. Bei den Juniorinnen im Einer-Wettkampf erreichte Lisa mit neuer persönlicher Bestleistung von 76,91 Punkten und somit großem Vorsprung in dem sechsköpfigen Teilnehmerfeld den Sieg. Im Vierer-Kunstradfahren der Elite wurde das Ernsthäuser Team mit Theresa Edelmann, Johanna Möller, Nadia Sommer und Carmen Sommer mit 66,14 Punkten hinter den Frauen aus Krofdorf Zweiter.

Addition aus drei Teilen

Ab Mittag startete dann für die Schülerinnen und Schüler die dritte Runde. Bereits im Juni wurden der erste und zweite Durchgang in Ernsthausen bestritten. Die Addition aus allen drei Abschnitten ergaben die endgültige Punktzahl und Platzierung der einzelnen Gruppen. Angetreten war der RSV Ernsthausen in insgesamt sieben von elf Disziplinen beziehungsweise Altersgruppen und auch siebenmal stellten die Ernsthäuser den ersten, zweimal den zweiten und einmal den dritten Platz. Die Platzierungen im Einzelnen: Den Wettbewerb der Schülerinnen U11 mit zehn Starterinnen gewann Lily Rüppel vor Romy Cronau, beide Ernsthausen, den dritten Platz sicherte sich Hanna Jung aus Oberwalgern. Bei den Schülerinnen U13 siegte Maria Möller aus Ernsthausen vor Kira Marie Kühne aus Oberwalgern und Luisa Kopp vom RSV Ernsthausen. Insgesamt waren es neun Starterinnen.

In der Gruppe der Schülerinnen U15 dominierte Paula Tripp vor Svenja Cronau, die an Platz eins gesetzte Jasmin Franke Fontina aus Wetzlar wurde Dritte. Krofdorf erzielte den vierten und fünften Rang. Der Wettbewerbstitel der Schülerinnen U15 im Zweier ging an die Ernsthäuserinnen Paula Tripp und Svenja Cronau, gefolgt von Team Braun/Dreiwurst aus Krofdorf. Die jungen Ernsthäuserinnen überzeugten auch im Vierer-Kunstradfahren: Die Schülerinnen U15 mit Maria Möller, Dana Hilscher, Maren Schäfer und Lisa Cronau fuhren wie erwartet den Sieg ein. Das Gleiche gelang auch dem Vierer-Team der Mädchen U11 mit Kim Engel, Luisa Kopp, Ronja Hellebrandt und Romy Cronau. Aus persönlichen Gründen nahmen sie an der letzten Runde nicht mehr teil. Da sie jedoch das einzige Team in der Altersklasse stellten, reichten ihnen die Punkte aus den ersten zwei Durchgängen. Für die ersten drei Plätze wurde den Sportlerinnen und Sportlern bei der Siegerehrung ein Pokal übergeben, ab dem vierten Rang gab’s Urkunden.

69 Punkte als Gemeinschaft

Insgesamt waren 65 Sportlerinnen und Sportler in 18 Disziplinen/Altersgruppen gestartet. Ernsthausen erreichte dabei neun Siege, drei Silberränge und einmal den dritten Platz. Im Gesamtergebnis der Vereinswertung erlangte der RSV Ernsthausen mit 69 Punkten den Gesamtsieg und konnte zum wiederholten Mal den Wanderpokal entgegennehmen. Auf den Plätzen zwei bis fünf folgten die Vereine aus Krofdorf (52), Oberwalgern (37), Wetzlar (16) und Goßfelden mit 11 Punkten. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare