Erste Runde im Waldecker Pokal

Den Favoriten eins auswischen

- Koirbach (mas). Heute Abend ist es wieder so weit: Der traditionsreiche Waldecker Pokal geht in eine neue Runde. Dabei wird ein Nachfolger für die SG Rhoden/Schmillinghausen gesucht, die als Gruppenliga-Aufsteiger nicht teilnehmen darf.

Mit das schwerste Los hat wohl A-Ligist TuS Usseln erwischt, der auf dem Sportplatz in Titmaringhausen Kreisoberligist FSG Ittertal/Marienhagen erwartet. Nach dessen Kantersieg am Mittwoch muss der TuS vor allem die FSG-Torjäger Schmik und Turan unter Kontrolle kriegen. Spannung verspricht auch das Duell der Kreisoberligisten Vasbeck/Adorf und Mengeringhausen auf dem Platz in Adorf. Beide verloren unter der Woche im Hessenpokal nur knapp gegen Altenlotheim und Berndorf. KOL-Aufsteiger SG Wesetal kann mit der FSG Ederbringhausen/Buchenberg auf dem Sportplatz in Kleinern einen künftigen Klassenkameraden testen. Die SG Vöhl/Basdorf/Werbetal will gegen den VfR Volkmarsen Wiedergutmachung für ihre 1:8-Pleite im Pokal am Mittwoch betreiben. Auch weitere Underdogs warten in Duellen gegen klassenhöhere Teams auf ihre Chance: Der SV Eimelrod ist im Heimspiel gegen die FSV Netze/Freienhagen genauso klarer Außenseiter wie der SV Hillershausen gegen Blau-Gelb Korbach oder die SG Landau/Nieder-Waroldern gegen die SG Münden/Goddelsheim. Auch Siege der SG Ense/Nordenbeck (gegen Höringhausen/Meineringhausen), des TuS Helsen (gegen Lütersheim), der SG Hesperinghausen/Helmighausen/Neudorf (gegen Lelbach/Rhena), oder der SG Edertal, die in Mehlen den TuS Bad Arolsen empfängt, wären wohl große Überraschungen. Der TuS Wrexen, traditionell in der B-Liga-Warburg am Start, hat die Möglichkeit, ein Team aus dem Fußballkreis Waldeck zu schlagen. Allerdings ist diedie Elf von Dominik Klaus vom Papier her dem Kreisoberliga-Aufsteiger Eintracht Waldeck klar unterlegen. A-Ligist SV Braunau steckt noch in einem Tief: Beim Südwaldecker Fußballcup gab es für die Schwarz-Gelben nichts zu bestellen, null Tore, null Punkte waren die Ausbeute. Ein Sieg von Zanko und Co. bei der SG Mandern/Ungedanken könnte aber die Trendwende einläuten. Eine schwere Aufgabe erwartet auch die Eintracht aus dem Kellerwald: Die Elf von Ralf Schlatter und Hardy Windhausen muss auswärts bei Kreisoberliga-Absteiger Eintracht Edertal ran. B-Ligist SG Diemelsee fordert am Samstag bei seinem Sportfest die SG Eppe/Nieder-Schleidern heraus. Am Sonntag empfängt schließlich die SG Neukirchen/Sachsenberg den TSV Ehringen. Die Vesper-Elf wird darauf bedacht sein, das bittere Hessenpokal-Aus gegen Bad Arolsen vergessen zu machen. Die Partie zwischen der SG Fürstenberg/Immighausen und dem TSV Berndorf ist wegen eines Todesfalls bei den Gastgebern verschoben worden und soll am Montag oder Dienstag nachgeholt werden. Der TSV Strothe und die SG Massenhausen/Gembeck haben in der ersten Runde Freilose. Neben ihnen zieht auch die SG Wellen/Wega kampflos in die nächste Runde ein: Ihr Gegner TSV Schwalefeld musste sein Heimspiel wegen Personalmangel absagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare