Boxen: Mario Jassmann im Halbfinale gescheitert

Dem Favoriten Paroli geboten

+
Dicht beieinander: Mario Jassmann (links) lieferte Dennis Radovan einen guten Kampf. Letztlich setzte sich der Favorit aber durch.

Oldenburg - Dennis Radovan ist etwas zu stark für Mario Jassmann gewesen. Doch der Boxer des TSV Korbach hat dem hohen Favoriten im Halbfinale seiner Klasse bei den Deutschen Meisterschaften am Freitagabend nicht leicht gemacht. Er selbst war mit seinem Kampf zufrieden.

„Das war der beste Kampf, den ich in diesem Jahr gemacht habe“, sagte Mario Jassmann nach der Niederlage gegen Dennis Radovan im DM-Halbfinale im Mittelgewicht. Der Favorit, als Sportsoldat quasi ein Profi, setzte sich nach Punkten mit 19:9 durch - der Kampf war allerdings deutlich ausgeglichener, als es das eindeutig wirkende Ergebnis vermuten lässt. „Gerade in der zweiten Runde hat Mario im Nahkampf überzeugt“, sagte sein Vater und Trainer Reinhard Jassmann.

Mit guten Serien machte Mario Jassmann seinem Kontrahenten das Leben schwer, der allerdings immer die richtige Antwort parat hatte. Dennoch habe sich der 25-Jährige „super geschlagen“, meinte Reinhard Jassmann: „Er hat drei Runden Paroli geboten und sich die Medaille damit noch mehr verdient.“

Bronze hatte Mario Jassmann durch seinen Viertelfinalsieg am Donnerstag bereits sicher, mehr war letztlich nicht drin: „Hätte ich gegen einen der anderen beiden Halbfinalisten geboxt, wäre vielleicht mehr möglich gewesen“, meinte Mario Jassmann. „Aber gegen Dennis Radovan war heute kein Sieg möglich“, erkannte er die Überlegenheit des Gegners an. „Ich bin überzeugt, dass er auch Meister wird.“

Mario und Reinhard Jassmann werden es miterleben. Beide wollen sich das Finale an diesem Samstag anschauen und bis zur Siegerehrung bleiben. Immerhin wird Mario ausgezeichnet - als einziger Hesse. „Er hat quasi die hessische Ehre gerettet“, sagte Reinhard Jassmann, „schließlich haben alle anderen Hessen ihre Auftaktkämpfe verloren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare