Deutsche Billard-Meisterschaften am Wochenende in Bad Wildungen

Fischer: „Olympischer Gedanke zählt“

- Bad Wildungen (gl). Bad Wildungen hat sich zu einer Hochburg des Billards gemausert. Ab Samstag finden in der Wandelhalle und im Kurhaus wieder die deutschen Meisterschaften statt – mit großer Geburtstagsfeier der Deutschen Billard Union am Donnerstag.

Wer am kommenden Wochenende nicht mit einem Queue-Koffer durch Bad Wildunger Straßen zieht, dürfte fast schon auffallen: Mehr als 800 Sportler werden erwartet, wenn die Deutsche Billard Union neun Tage lang 40 deutsche Meister in allen Disziplinen des Billard sucht, ob Snooker, Pool oder Karambolage in seinen unterschiedlichen Spielarten. Die deutsche Elite spielt um die Titel. So wird in der Disziplin Pool etwa der amtierende 14.1-Weltmeister Oliver Ortmann vom BC Oberhausen erwartet. Im Snooker-Feld verteidigt Stefan Kasper aus Wuppertal seinen Titel. Seine Vereinskollegin Diana Stateczny hat die Chance, zum dritten Mal deutsche Meisterin zu werden.

Doch auch für heimische Fans des Billard-Sports gibt es nicht nur viel zu Schauen, sondern womöglich auch einiges zu Jubeln. In der Disziplin Pool starten die „Lokalmatadore“ Rainer Scheffer vom PBC Bad Wildungen und der Karbener Juri Pisklov. Mit Jens Fischer steht in der Karambol-Disziplin Großes Billard zum wiederholten Male ein Birkenbringhäuser in den Startlöchern. Große Chancen auf den Titelgewinn aber rechnet sich der 25-Jährige nicht aus: „Es wäre vermessen, wenn ich sagen würde, ich hätte da Chancen“, ist er realistisch. Allein in seiner Gruppe gilt es, zwei Hochkaräter zu bezwingen. Mit Sven Daske und Markus Melerski stehen Fischer die Erst- und Zweitplatzierten des vergangenen Jahres gegenüber.

Zudem sieht sich Fischer selbst nicht in Topform: „Ich habe vor einem Monat mein Studium beendet und habe viel Zeit in die Diplomarbeit gesteckt“, sagt er. Zeit für ausgedehnte Trainingsarbeit habe er selten gehabt. Zudem hat er sich eigenständig gemacht, baut ein kleines Unternehmen auf. „Wenn man eine Sportart betreibt, in der man nichts verdienen kann, muss das Geld eben anderswo herkommen“, sagt er und lacht. Zwar gehöre immer auch etwas Glück zum Spiel am Tisch, doch „was zählt ist der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles“.

Für Fischer gilt es, gleich an den ersten beiden Tagen des Turniers alles zu geben. Karambolage wird am Samstag und Sonntag im Bad Wildunger Kurhaus gespielt. Ein deutlich ausgedehnteres Programm hingegen haben etwa die Snooker-Spieler: Sie kämpfen die kompletten neun Tage lang in der Wandelhalle um 17 unterschiedliche Titel für Mannschaften wie Einzelsportler.

Was alle Sportler vereinen dürfte, ist die große Geburtstagsparty am Donnerstag, 10. November. Die Deutsche Billard Union wird 100 Jahre und feiert daher mit Funktionären, Sportlern und Freunden ab 19.30 Uhr in der Wandelhalle. Die Festrede hält Präsident Manfred Pürner. Für Unterhaltung sorgen unter anderem die Trickstoßkünstler „Venom“, Ralph Eckert und Florian Kohler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare