Fußballer werben mit ungewöhnlicher Aktion um Spenden für die Lebenshilfe

TSV Frankenau: Bares für Buden

- Frankenau (mas). Sportlich läuft es beim TSV Frankenau derzeit alles andere als rund – und doch wollen die Kreisliga-Fußballer aus ihrem Spiel Kapital schlagen: Für jedes erzielte Tor wird gespendet.

Es ist eine absolut ungewöhnliche Idee, mit der die abstiegsbedrohten Kellerwälder um Zuschauer und Sponsoren werben: Tor gleich Spende ist das Motto der Aktion, die sich Stürmer Peter Hecker ausgedacht hat. Er und seine Teamkollegen suchen nach Geldgebern, die für jeden Treffer des A-Ligisten einen festen Betrag spenden. Das Ungewöhnliche: Der TSV behält keinen Cent der Spenden für sich, sondern gibt das Geld an die Lebenshilfe Frankenberg weiter. Damit sollen die Kinder der integrativen Kindertagesstätte „Kegelbergzwerge“ in Frankenberg unterstützt werden.

Warum der Verein das macht? „Um auch mal wieder positive Schlagzeilen zu schreiben“, sagen Hecker und Spielertrainer Markus Stroß lachend. „Außerdem haben alle Beteiligten etwas von der Aktion: Der Verein, die Sponsoren und die Kinder.“ So hat es sich Hecker zur Aufgabe gemacht, zusammen mit der Mannschaft nach Geldgebern zu suchen, die die Treffer des Kreisligisten honorieren. „Jeder kann selbst entscheiden, wie viel er pro Tor spendet“, sagt Hecker.

Dass der Verein gerade die Kita unterstützen will, ist kein Zufall – sie wirbt derzeit unter dem Motto „Große Zukunft für kleine Leute“ um Spender. „Das Motto passt als „Große Zukunft für junge Leute“ auch gut auf unsere Mannschaft“, findet der 26-jährige Hecker, der in der jungen Frankenauer Truppe schon zu den Älteren zählt.

Die Spieler wollen bei der Aktion mit gutem Beispiel vorangehen – viele haben sich schon bereit erklärt, pro Tor feste Beträge an die Lebenshilfe zu spenden. Allen voran Peter Hecker selbst, der verletzt fast die komplette Hinrunde fehlte: „Ich habe mir zehn Tore fest vorgenommen.“Sponsoren können sich bei Hecker unter Telefon 0172/5317349 oder 05631/5006979 melden. „Ob Firmen oder Privatpersonen, jede Spende ist willkommen“, so Hecker. Informationen gibt es auch im Internet unter www.helpedia.de/spenden-aktionen/tsv-frankenau-hilft.

Mehr in der gedruckten Ausgabe der WLZ-FZ am Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare