Hallenkreismeisterschaften der Frauen:

Franzi Heldt wird zur Heldin

- Bergheim (py). Jubel in Landau und Wolfhagen: Die Spielgemeinschaft ist neuer Hallenkreismeister der Wal­de­cker Fußball-Frauen. Im Finale entthronten sie Vorjahressieger SG Anraff mit einem knappen 1:0.

Der Jubel am Samstagabend war groß, nachdem die Verbandsliga-Truppe von Carlos Vicente Hessenligist, Gastgeber und Titelverteidiger Anraff/Giflitz/Friedrichstein in der Edertaler Großsporthalle dank einer cleveren Aktion mit 1:0 ins Hintertreffen brachte und den Vorsprung bis zum Schluss halten konnte. Dritter wurde der TSV Korbach nach einem klaren 8:0 im Spiel um Platz drei gegen die SG Volkmarsen/Wettesingen/Breuna. Im Finale der beiden erfolgreichsten Hallenteams auf Kreisebene mussten die Zuschauer zunächst auf Highlights warten. Beide Teams waren schon in der Vorrunde aufeinandergetroffen und hatten sich mit einem torlosen Remis getrennt. Auch das Endspiel gingen beide relativ verhalten an, um nicht durch einen Fehler in Rückstand zu geraten. Doch der Plan ging nur für Landau auf: In der vierten Minute sorgte Franziska Heldt mit einem Trick für die Entscheidung. Mit einem Bandenkick ließ sie die Abwehr der Edertalerinnen alt aussehen und schob das Leder frei stehend ein. In der Folgezeit mühte sich der Titelverteidiger, das Heft noch in die Hand zu bekommen, doch Landau setzte sich effektiv zur Wehr. Die Abwehr stand sicher und scheute sich auch nicht, den Ball in brenzligen Situationen einfach wegzuschlagen. So retteten die Landauerinnen ihren Vorsprung geschickt über die Zeit und durften am Ende über den Kreismeistertitel jubeln.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare