Handball-Bezirksliga: Heimische Männerteams verlieren

Frauen des TV Külte wieder obenauf

+
Handball oder Ringen? Carolin Ehl (links) versucht sich von der Ahnatalerin Svenja Frey zu lösen. Sie steuerte zwei Treffer zum klaren 21:12-Erfolg bei.

Korbach. Der Erfolg war nie gefährdet. Während die Frauen des TV Külte in der Handball-Bezirksliga A 21:12 gegen den SVW Ahnatal gewannen, leistete sich die HSG Wesertal II ein 20:20 in Kaufungen.

Damit sind die Nordwaldeckerinnen wieder Tabellenführer. 

Külte – Ahnatal 21:12 (11:4). Auch ohne Anna Dzillak, Kerstin Gottmann und Leila Thiemann reichte eine durchwachsene Leistung zum klaren Heimsieg. Über 3:0 zogen die Gastgeberinnen auf 8:3 (20.) davon. Simo Wiedersprecher, Elisabeth Boos und Svenja Mosch bauten den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff auf sieben Tore aus.

Die zweite Hälfte nutzte die Heimmannschaft zum permanenten Durchwechseln, dennoch hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen können. „Zufrieden mit dem Sieg bin ich natürlich“, meinte Trainer Jürgen Mosch, „aber wir können es noch wesentlich besser, wenn wir konzentrierter agieren“. Gleichwohl sieht er seine Truppe auf dem richtigen Weg.


Und was war sonst noch los?

Die Külter Bezirksliga-Männer agierten in Waldau zu harmlos und verloren mit 24:31. Torreich ging es beim 30:32 der HSG Twistetal II in Lohfelden zu.

Bei den Junioren startete die weibliche C-Jugend des TSV Korbach/Twistetal vergebens eine Aufholjagd. Die Oberliga-Partie gegen die HSG Landeck/Hauneck ging mit 24:25 verloren. Die männliche C-Jugend des TV Külte hat mit dem 26:19 in Ahnatal ihr Punktekonto wieder ausgeglichen. Einen 17:15-Sieg landete die weibliche B-Jugend Korbach/Twistetal in der Landesliga bei der SG Offenbach/Bürgel.  (kaw)


Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare